1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

334.000 Dollar für eine Gitarre von Elvis

Ein Geschenk von Vater Presley - und von einem treuen Fan über Jahrzehnte aufbewahrt: Da musste bei der Versteigerung in New York einfach die Kasse klingeln. Eine Pleite erlebte dagegen das erste Piano von Lady Gaga.

Ein Gitarre von Elvis Presley ist bei einer Auktion in New York für 334.000 Dollar (knapp 300.000 Euro) versteigert worden. Die Gitarre mit Ebenholz-Finish, die der "King of Rock 'n' Roll" 1969 von seinem Vater Vernon Presley geschenkt bekam, erzielte damit bei der Versteigerung einen höheren Preis als vom US-Auktionshaus Julien's vermutet. Bei einem Konzert in Asheville im US-Bundesstaat North Carolina hatte Elvis die akustische Gitarre 1975 seinem Fan Mike Harris vermacht, der sie über die Jahrzehnte aufbewahrte.

Elvis Presley bei einem Konzert 1974 (Foto: picture-alliance/dpa)

Der Meister bei einem Konzert 1974 - drei Jahre vor seinem Tod

Die Versteigerung erfüllte aber nicht in jeder Hinsicht die Erwartungen der Organisatoren. Das erste Klavier der US-Popsängerin Lady Gaga, das auf bis zu 200.000 Dollar geschätzt worden war, fand keinen Abnehmer - ebenso wie eine elektrische Gitarre des texanischen Bluesgitarristen Stevie Ray Vaughan.

Den höchsten Preis bei der Auktion erzielte mit 354.400 Dollar der von John Lennon handschriftlich notierte Text des Beatle-Songs "Being for the Benefit of Mr. Kite!". Ein weiteres Highlight war eine rote Jacke, die Michael Jackson bei der Welttournee "HIStory" 1996 und 1997 getragen hatte. Sie fand für 256.000 Dollar einen Abnehmer - und erreichte damit mehr als das Vierfache des Schätzwertes.

Diamonds are a girl's best friends

Im November dann wird Julien's in Los Angeles mehr als 500 persönliche Gegenstände der US-Filmikone Marilyn Monroe versteigern - darunter eine diamantbesetzte Uhr, ein Damentäschchen und ein Lippenstift. Die Organisatoren hoffen auf Einnahmen von mindestens vier Millionen Dollar. Die Sammlerstücke stammen aus dem Nachlass des 1982 gestorbenen US-Regisseurs Lee Strasberg, der zahlreiche Stars in seiner Schauspielmethode unterwies und mit Monroe befreundet war. Der Weltstar hatte ihm viele persönliche Gegenstände und Kleider vermacht. Monroe starb 1962 im Alter von 36 Jahren in Los Angeles.

sti/wa (afp, ape)