1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

32 eingekesselte Blauhelm-Soldaten auf den Golanhöhen wieder frei

Auf den Golanhöhen sind 32 philippinische Blauhelm-Soldaten befreit worden, die tagelang von Islamisten eingekesselt waren. Für eine andere Gruppe der UN-Friedensmission ist die Belagerung jedoch noch nicht vorbei.

Die 32 geretteten Soldaten gehören zu einer philippinischen Blauhelm-Truppe, die von den Vereinten Nationen auf der syrischen Seite der von Israel besetzten Golanhöhen stationiert sind. Am Donnerstag waren sie laut UN-Angaben von islamistischen Milizen umzingelt und unter Beschuss genommen worden.

"Alle 32 sind befreit worden und in Sicherheit", sagte ein Sprecher der Vereinten Nationen in New York. Eine andere Gruppe von mehr als 40 Blauhelm-Soldaten, ebenfalls von den Philippinen, sei allerdings weiterhin von Extremisten eingekesselt.

Die Blauhelm-Soldaten gehören zur sogenannten UNDOF-Mission, die seit 1974 darüber wacht, dass die Sicherheitszone zwischen Israel und Syrien beachtet wird. Diese war nach dem Arabisch-israelischen Krieg 1973 eingerichtet worden. Insgesamt sind rund 1200 Blauhelm-Soldaten in der Region stationiert.

mak/rem (rtr, dpa)