1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

300 US-Soldaten bilden ukrainische Nationalgarde aus

Bisher unterstützte Washington die ukrainische Regierung vor allem mit schwerem militärischen Gerät. Nun wird die Hilfe ausgeweitet: US-Soldaten sollen die ukrainische Nationalgarde trainieren. Moskau reagiert verstimmt.

US Militärhilfe für die Ukraine

Im März kam bereits die erste Lieferung an US-amerikanischem Militärgerät

Rund 300 US-Fallschirmjäger sind zu einer Ausbildungsmission im Westen der Ukraine eingetroffen. Die Soldaten der Luftlandebrigade sollen die Truppen der ukrainischen Nationalgarde trainieren, wie das US-Militär mitteilte. Sechs Monate dauere die Militärausbildung. Die 900 ukrainischen Soldaten, die daran teilnehmen, gehören der Nationalgarde an, die wiederum dem ukrainischen Innenministerium untersteht. Vor allem ehemalige Maidan-Kämpfer kämpfen in der Truppe.

Bisher unterstützen die USA Kiew mit militärischer Ausrüstung wie gepanzerten Fahrzeugen, Schutzwesten, Radarsystemen und Nachtsichtgeräten. Waffenlieferungen lehnt Washington bislang ab.

Der Kreml reagierte wenig erfreut auf die Ankunft der US-Soldaten. Wladmir Putins Sprecher Dmitry Peskov warnte vor einer Destabilisierung im Osten der Ukraine. "Die Beteiligung von Ausbildern und Experten von dritten Ländern auf ukrainischem Gebiet, wo der innerstaatliche ukrainische Konflikt noch nicht gelöst ist, trägt nicht dazu bei, den Konflikt zu beenden", sagte er Reportern in Moskau.

nin/kle (rtr, afp)