1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nachrichten

25.04.2012 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Mittwoch – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

***

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommüll hat es noch keinen Durchbruch gegeben. Nach Beratungen mit Parteien- und Ländervertretern kündigte Bundesumweltminister Norbert Röttgen jedoch einen baldigen Konsens an. Dafür sei noch ein weiteres, letztes Treffen nötig, sagte der CDU-Politiker. SPD und Grüne bestätigten die Fortschritte. Strittig ist unter anderem, inwiefern Gorleben bei der Endlagersuche berücksichtigt wird. - Bund und Länder beraten seit Monaten über ein Gesetz, das nach jahrelangem Streit die Grundlage für eine geordnete Suche nach einem Atomendlager bieten soll.

***

Syrien hält sich nicht an die vereinbarte Waffenruhe. Wie der internationale Vermittler Kofi Annan berichtet, gehen die Angriffe der Regierungstruppen auf die Zivilbevölkerung weiter. In einer geschlossenen Sitzung des UN-Sicherheitsrates soll Annan die Lage als "absolut inakzeptabel" bezeichnet haben. Zudem habe die Regierung von Präsident Baschar al-Assad ihre schweren Waffen nicht wie vereinbart zurückgezogen. Die Gewalt gehe nur dann zeitweise zurück, wenn sich die bislang elf UN-Beobachter in der näheren Umgebung befänden. Annan sprach sich deshalb dafür aus, die Zahl der Beobachter in Syrien schnell zu erhöhen.

***

In Libyen hat der Nationale Übergangsrat nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP ein Gesetz zum Verbot von islamistischen Parteien verabschiedet. Auch regionale Parteien und solche, die sich an bestimmte Stämme richteten, dürfe es nicht geben. Zudem dürften Parteien nicht aus dem Ausland unterstützt werden. Vor zwei Wochen hatte die libysche Wahlkommission ein rasches Parteiengesetz gefordert, da am 19. Juni Wahlen stattfinden sollen. 80 Abgeordnete des neuen Parlaments sollen die Parteien stellen, 120 Sitze sind für unabhängige Kandidaten reserviert.

***

Das pakistanische Militär hat nach eigenen Angaben eine atomwaffenfähige Mittelstreckenrakete getestet. Dabei habe es sich um eine verbesserte Version der Shaheen-1-Mittelstreckenrakete gehandelt, teilten die Streitkräfte mit. Der Test sei erfolgreich verlaufen. Experten schätzen, dass die Rakete eine Reichweite von 2500 bis 3000 Kilometern hat. Vor einer Woche hatte das benachbarte Indien den Test einer atomwaffenfähigen Langstreckenrakete mit einer Reichweite von 5000 Kilometern bekannt gegeben. Beide Länder haben seit ihrer Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahr 1947 drei Kriege gegeneinander geführt.

***

Mitt Romney beansprucht nun offen die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner in den USA. Der ehemalige Gouverneur gewann am Dienstag laut Medienberichten die Vorwahlen seiner Partei in den US-Bundesstaaten Connecticut, Delaware, New York, Pennsylvania und Rhode Island. Er setzte sich in den fünf Bundesstaaten mit Ergebnissen zwischen 56 und 67 Prozent gegen seine beiden verbliebenen Herausforderer Newt Gingrich und Ron Paul durch. Der erzkonservative Rick Santorum hatte schon am 10. April seine Kandidatur zurückgezogen. Die Republikaner nominieren Ende August in Florida den Kandidaten für die Präsidentschaftswahl, der Amtsinhaber Barack Obama herausfordern soll. Die Wahl findet im November statt.

***

Titelverteidiger FC Barcelona hat das Finale der Fußball-Champions-League verpasst. Der spanische Meister kam im Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea im eigenen Stadion über ein 2:2 nicht hinaus. Das Hinspiel hatte Chelsea mit 1:0 gewonnen. Der Gegner der Londoner für das Endspiel am 19. Mai in München wird an diesem Mittwoch zwischen Real Madrid und Bayern München ermittelt.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema