1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

22 Jahre Haft für ukrainische Pilotin Nadja Sawtschenko

Die Angeklagte wurde der Beihilfe zum Mord an zwei Journalisten in der Ostukraine schuldig befunden. Es wird erwartet, dass Sawtschenko mit einem neuen Hungerstreik auf das Urteil reagiert.

Ein Gericht in der russischen Stadt Donezk hat die ukrainische Kampfpilotin Nadja Sawtschenko zu 22 Jahren Haft verurteilt. Richter Leonid Stepanenko sah es als erwiesen an, dass die Pilotin der Beihilfe zum Mord an zwei Journalisten in der Ostukraine schuldig ist. Bereits am Montag hatte Stepanenko erklärt, die Frau habe "aus Hass absichtlich den Tod zweier Menschen verursacht". Die Staatsanwaltschaft hatte 23 Jahre Haft für Sawtschenko beantragt.

Moskau hatte der 34-Jährigen vorgeworfen, sie habe im Sommer 2014 dem ukrainischen Militär den Aufenthaltsort zweier russischer Journalisten verraten, woraufhin diese durch Granatbeschuss getötet wurden. Sie selbst habe den Mörserbeschuss ins Ziel dirigiert, der die beiden Reporter tötete.

Video ansehen 01:51

Hartes Urteil gegen Sawtschenko: Juri Rescheto berichtet aus Moskau

In der Ukraine Nationalheldin

In der Ukraine wird die Pilotin als Nationalheldin und Symbol des Widerstands gegen Russland verehrt. Im russischen Staatsfernsehen wird sie dagegen als gefährliche Nationalistin dargestellt, an deren Händen das Blut russischer Zivilisten klebe. Sie selbst bestreitet jegliches Fehlverhalten und spricht von einem Schauprozess.

Deutschland, die USA und andere westliche Staaten fordern die Freilassung Sawtschenkos. Die 34-Jährige hat mehrere Hungerstreiks hinter sich. Es wird erwartet, dass Sawtschenko einen neuen Hungerstreik beginnt, sobald das Urteil gegen sie in Kraft tritt, um ihre Heimkehr in die Ukraine zu erzwingen.

Scharfe Kritik der baltischen Staaten

Die baltischen Staaten kritisierten unterdessen scharf die Verurteilung von Sawtschenko. Der russische Prozess sei von Anfang an eine Farce gewesen, sagte der litauische Außenminister Linas Linkevicius. Auch Estland und Lettland verurteilten das Verfahren und forderten die sofortige Freilassung der Pilotin. Litauen will zudem Sanktionen gegen russische Offizielle verhängen, die an der Verhaftung und Strafverfolgung von Sawtschenko beteiligt waren. Die Liste werde etwa 20 Personen umfassen und sollte in den kommenden Wochen verabschiedet sein, sagte Linkevicius.

se/sti (afp, dpa, rtr, ape)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema