1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

2005 verschwanden in Deutschland 121.000 Arbeitsplätze

Neue Ein-Euro-Jobs konnten 2005 den beschleunigten Stellenabbau in der Industrie und am Bau nicht ausgleichen. Insgesamt gingen in Deutschland 121.000 Arbeitsplätze verloren, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Im Jahresdurchschnitt gingen 38,7 Millionen Menschen einer regulären Arbeit nach. Das waren 0,3 Prozent weniger als 2004, als Ich-AGs und Minijobs noch für einen Anstieg der Erwerbstätigenzahl um 0,4 Prozent oder 146.000 gesorgt hatten. Für den Stellenschwund war 2005 vor allem der - wenn auch verlangsamte - Abbau voll sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze und die stärkere Reduzierung von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen verantwortlich.
  • Datum 02.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7jUI
  • Datum 02.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7jUI