1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

2001: Schlechte Trauben in der Champagne

"Die Qualität der 2001 geernteten Trauben war sehr enttäuschend. Wir werden deshalb keine Trauben dieses Jahrgangs für die Herstellung unserer Cuvées verwenden, um unserem gehobenen Qualitätsanspruch treu bleiben zu können", erläutert Daniel Ginsburg, Präsident des Traditionshauses Champagne De Meric in Aÿ.

Zurückzuführen ist die schlechte Traubenqualtität auf das Wetter in der Champagne - das schlechteste seit 1873! Es wurde deshalb eine große Menge unreifer Trauben mit unzureichendem Mostgewicht geerntet. Champagne De Meric verkaufte die Hälfte der 2001 geernteten Trauben. Die besten Trauben der Ernte behielt das Champagnerhaus für sich.

Trotz dieser Maßnahmen stellte Champagne De Meric bei der endgültigen Verkostung des Grundweines aus dem Jahr 2001 fest, dass der Wein zwar nicht schlecht sei, er jedoch nicht dem Qualitätsstandard entspreche, den das Champagnerhaus für sich festgelegt hat. Es wird deshalb kein Grundwein aus dem Jahrgang 2001 verwendet.

  • Datum 06.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2OLO
  • Datum 06.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2OLO