1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

18 Weltpremieren im Wettbewerbsprogramm der Berlinale

Das Wettbewerbsprogramm der Berlinale 2008 ist mit 26 Filmen komplett. 21 Beiträge konkurrieren bei den 58. Internationalen Filmfestspielen um den begehrten Goldenen und die Silbernen Bären, fünf laufen außer Konkurrenz. Darunter sind 18 Weltpremieren, wie die Festspielleitung am Freitag (18.1.2008) in Berlin bekanntgab. Die Berlinale findet vom 7. bis 17. Februar statt. Die Festspielleitung informierte über die noch ausstehenden acht Wettbewerbsbeiträge. Dazu zählt die US-Produktion "Fireflies in the Garden" von Dennis Lee mit Julia Roberts, Willem Dafoe und Emily Watson. Der Film hat in Berlin Weltpremiere. Gleichfalls ihre weltweite Erstaufführung erleben die deutsch-französische Produktion "Il y a longtemps que je t'aime" von Philippe Claudel, der Film "Bam gua Nat" (Night and Day) des Koreaners Hong Sangsoo, der US-britische Streifen "The Other Boleyn Girl" von Justin Chadwick mit Natalie Portman und Scarlett Johansson sowie die iranische Arbeit "Avaze Gonjeshk-ha" (The Song Of Sparrows).

Als Abschlussfilm ist der US-Film "Be Kind Rewind" von Michel Gondry vorgesehen, in dem unter anderen Mia Farrow mitspielt. Er hat ebenfalls in Berlin seine internationale Premiere. Den Auftakt am 7. Februar bildet der "Rolling Stones"-Dokumentarfilm von Martin Scorsese. Die 26 Filme im Wettbewerb kommen aus den Produktionsländern Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Israel, Kanada, USA, Brasilien, Mexiko, Iran, Japan, der Republik Korea, China sowie Hongkong.