1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

1,8 Milliarden Überstunden in Deutschland

Statt mehr Mitarbeiter einzustellen, setzen viele Firmen in Deutschland auf Überstunden. Arbeitnehmer haben 2015 deutlich länger gearbeitet als im Vorjahr. Und jede zweite Überstunde war unbezahlt, so eine Studie.

In Deutschland haben Arbeitnehmer nach Schätzungen der Bundesagentur für Arbeit im vergangenen Jahr insgesamt fast eine Milliarde unbezahlter Überstunden geleistet. Insgesamt fielen 2015 mehr als 1,8 Milliarden Überstunden an, ergab eine aktuelle Erhebung des zur Bundesagentur gehörenden Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), aus der die "Saarbrücker Zeitung" zitiert.

Nach den Angaben fielen im letzten Jahr 816,2 Millionen bezahlte und 997,1 Millionen unbezahlte Überstunden an. 2014 waren es mit 797,7 Millionen entlohnten und 993,4 Millionen nicht entlohnten Überstunden weniger gewesen.

Nicht entlohnte Mehrarbeit "skandalös"

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Sabine Zimmermann, sagte der Zeitung, die Zahlen zeigten, wie eng die Personaldecke in den Unternehmen sei. Überstunden seien ein Spiegelbild von Arbeitsverdichtung und zunehmendem Stress. "Deutschland würde ein wahres Jobwunder erleben, wenn die Unternehmen, statt Überstunden zu verlangen, Stellen einrichten Würden", argumentierte Zimmermann.

DGB-Vorstandmitglied Annelie Buntenbach kritisierte den Umfang an nicht entlohnter Mehrarbeit: "Fast eine Milliarde unbezahlter Überstunden sind ein Skandal, der schnell beendet werden muss", sagte sie der Zeitung.

ul/bea (dpa, epd,afp)