1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

18. Januar: Der größte deutsche Filmskandal vor 60 Jahren - Die Sünderin

Hildegard Knef in einer Szene aus dem Film Die Sünderin (Foto: ulstein/thomas)

Heute kann man sich das nicht mehr vorstellen: Als am 18. Januar 1951 der Film "Die Sünderin" mit Hildegard Knef (unser Bild) in die deutschen Kinos kam, brach eine Debatte los, die die Gesellschaft der jungen Bundesrepublik erschütterte. Der Film von Willi Forst provozierte Kirchen und Publikum mit dem Bild einer selbstbestimmten Frau, das damals als geradezu revolutionär galt. Auch das Thema Sterbehilfe und ein kurze Nacktszene irritierten viele Besucher. Die Kardinäle warnten vor dem Kinobesuch, die konservative Presse schäumte. Nachlesen kann man das im Schüren Filmkalender 2011 (Schüren Verlag, 9,90 Euro, ISBN 987-3-89472-030-8) und in einem aktuellen Buch über den Regisseur Willi Forst von Francesco Bono: Ein Filmkritisches Porträt, edition text + kritik, 29 Euro, ISBN-13: 978-3869160542.

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.