1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

16 Tote bei Angriff auf Bus in Pakistan

Im Nordwesten Pakistan haben Bewaffnete ein Blutbad unter Busreisenden angerichtet. Demnach ereignete sich der Zwischenfall im Bergdorf Harban Nala im Bezirk Kohistan. Der Bus war ausschließlich mit Schiiten besetzt.

Im Norden Pakistans sind mindestens 16 Menschen bei einem Angriff auf einen Bus getötet worden. Nach Angaben der Polizei eröffneten Unbekannte in Uniform nahe der Stadt Harban in der bergigen Region Kohistan das Feuer auf den Bus. Die Angreifer hätten sich auf beiden Seiten der Straße zunächst versteckt gehalten und das Fahrzeug dann aus dem Hinterhalt angegriffen, sagte der örtliche Polizeichef Mohammad Ilyas.

Bus war mit Schiiten unterwegs

Das genaue Motiv für den Überfall blieb zunächst unklar. Allerdings handelte es sich bei den Toten offenbar ausschließlich um Schiiten. Die Jandullah-Fraktion der pakistanischen Taliban, eine sunnitische Extremistenorganisation, bekannte sich zu der Tat. - Die Mehrheit der Pakistaner sind Sunniten. Die Schiiten machen 15 Prozent der rund 180 Millionen Einwohner aus.

Der Bus war laut amtlichen Angaben auf dem Weg von Rawalpindi in die nordpakistanische Stadt Gilgit. In Rawalpindi befindet sich das Hauptquartier der pakistanischen Armee. Laut Polizei sind in der Region bislang keine islamistischen Rebellen aktiv.

as/kl/sc (ape,afp,rtr)