1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nachrichten

15.09.2014 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Montag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

Audio anhören 08:52

Nachrichten von Montag, 15. September 2014 – langsam gesprochen als MP3

UN-Sicherheitsrat verurteilt Hinrichtung britischer Geisel durch IS:

Der UN-Sicherheitsrat hat die Hinrichtung des britischen Entwicklungshelfers David Haines durch die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) als abscheulichen und feigen Mord verurteilt. Das Verbrechen zeige auf tragische Weise die erhöhte Gefahr, der sich Entwicklungshelfer in Syrien jeden Tag aussetzten, heißt es in einer Erklärung, die von den 15 Mitgliedern des Sicherheitsrats einstimmig verabschiedet wurde. David Haines war im März 2013 in Syrien verschleppt worden. Am Samstag hatte der IS ein Video veröffentlicht, in dem die Enthauptung des 44-Jährigen zu sehen ist. Die Tat löste international Entsetzen aus. Haines ist das dritte westliche Hinrichtungsopfer des IS in weniger als vier Wochen.

Keine Überraschungen bei Landtagswahlen in Thüringen und Brandenburg:

Bei den Landtagswahlen in Thüringen und Brandenburg konnten die bisherigen Regierungsparteien ihre Position verteidigen. In Thüringen ist die CDU unter Führung von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht klar als stärkste Kraft bestätigt worden. Da Linke, SPD und Grüne im Landtag aber gemeinsam über eine Stimme mehr verfügen, könnte die Regierung auch von einem rot-rot-grünen Bündnis gestellt werden. In Brandenburg kann sich die SPD als Wahlsieger ihren Koalitionspartner aussuchen. Ministerpräsident Dietmar Woidke kündigte Gespräche mit der Linken und der CDU an. Für große Überraschung sorgte in beiden Bundesländern die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD). Die Partei schaffte aus dem Stand ein zweistelliges Ergebnis.

Kremltreue Parteien gewinnen Regionalwahlen in Russland:

Bei den Gouverneurs- und Kommunalwahlen in Russland konnte die Partei Geeintes Russland von Staatspräsident Wladimir Putin ihre Spitzenposition fast überall verteidigen. Auch auf der im März von Moskau annektierten Halbinsel Krim durfte die Bevökerung ihre regionalen Vertreter wählen. Dort erreichte die Partei "Geeintes Russland" mehr als 70 Prozent. Vertreter der Opposition bezeichneten die Abstimmung bereits im Vorfeld als Farce. Sie warfen der Wahlkommission vor, regierungskritische Kandidaten auszugrenzen. Auch in den Wahllokalen soll es zu Verstößen gegen das Wahlrecht gekommen sein. Die unabhängige Organisation Golos spricht von Unregelmäßigkeiten im ganzen Land.

Machtwechsel in Schweden nach Parlamentswahl :

Nach der Parlamentswahl in Schweden kommt es in dem skandinavischen Land zu einem Machtwechsel. Der konservative Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt räumte seine Niederlage ein und kündigte seinen Rücktritt an. Reinfeldts Parteienbündnis verlor rund zehn Punkte und kam nur noch auf 39,5 Prozent der Stimmen. Die oppositionellen Sozialdemokraten und ihre Verbündeten gewannen 43,6 Prozent. Der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten, Stefan Löfven, erklärte, er sei bereit, eine Regierung zu bilden. Die rechtspopulistischen Schwedendemokraten steigerten ihren Stimmenanteil auf 13 Prozent und stellen im Reichstag in Stockholm künftig die drittstärkste Fraktion.

Piloten bei Air France wollen für eine Woche streiken:

Die französische Fluggesellschaft Air France muss am heutigen Montag wegen eines Streiks rund die Hälfte aller Flüge streichen. Die Pilotengewerkschaft SNPL hatte ihre Mitglieder am Sonntagabend dazu aufgerufen, die Arbeit für eine Woche niederzulegen. Dem Aufruf will ein Großteil der Piloten folgen. Auslöser des Streiks ist der geplante Ausbau der konzerneigenen Billigfluglinie Transavia. Die Gewerkschaft befürchtet eine Auslagerung von Jobs und schlechtere Arbeitsbedingungen. Durch den Ausfall der Flüge erwartet Air France Einbußen von bis zu 15 Millionen Euro pro Streiktag. Das Unternehmen bietet Fluggästen an, ihren Flug kostenlos umzubuchen oder zu stornieren.

US-Basketballer wieder Weltmeister:

Die Basketballer des "Team USA" bleiben Weltmeister. Das WM-Finale in der spanischen Hauptstadt Madrid gewannen die NBA-Stars gegen Serbien nach einer Gala-Vorstellung 129:92. Für die US-Basketballer war es der fünfte Erfolg bei einer Weltmeisterschaft, sie sind international nun seit 45 Partien ungeschlagen. – In der 1. Fußball-Bundesliga spielten am Sonntag: Hannover - Hamburg 2:0 und Frankfurt - Augsburg 0:1.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema