1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nachrichten

15.06.2015 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Montag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

Audio anhören 10:46

Nachrichten von Montag, 15. Juni 2015 – langsam gesprochen als MP3

Juncker bricht Verhandlungen mit Griechenland ab :

Im Schuldenstreit mit Griechenland ist ein Vermittlungsversuch von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker gescheitert. Im Ringen um Reformen und Einsparungen gebe es immer noch deutliche Differenzen zwischen den Geldgebern und der links-geführten Regierung in Athen, teilte ein Kommissionssprecher in Brüssel mit. Die weiteren Verhandlungen müssten jetzt in der Eurogruppe geführt werden. Die 19 Finanzminister der Eurogruppe treffen sich am Donnerstag in Luxemburg. Am 30. Juni läuft das schon zwei Mal verlängerte Hilfsprogramm für Griechenland aus. Ohne Einigung droht Griechenland der Staatsbankrott. In Athener Regierungskreisen hieß es, man werde Kürzungen von Renten und Löhnen oder der Erhöhung der Mehrwertsteuer sowie der Stromsteuer auf keinen Fall zustimmen.

Kanadische Kaufhauskette übernimmt Kaufhof-Warenhäuser:

Die Kaufhof-Warenhäuser werden an den kanadischen Handelskonzern Hudson's Bay verkauft. Der Kaufpreis beträgt nach Angaben der Kaufhof-Mutter Metro rund 2,8 Milliarden Euro. Das Geschäft, das im September abgeschlossen sein soll, umfasst demnach auch die belgischen Warenhäuser der Marke Galeria Inno. Damit haben die Kanadier den Karstadt-Eigentümer René Benko ausgestochen, der Medienberichten zufolge ein Angebot in ähnlicher Höhe abgegeben haben soll. Die Stellen aller 21.500 Mitarbeiter sollen angeblich erhalten bleiben. Schon vor dem Verkauf teilte Metro-Finanzchef Mark Frese mit, dass der Milliardenerlös zur weiteren Entschuldung sowie zum Ausbau der Investitionen in andere Geschäftsfelder gesteckt werden solle. Käufer Hudson's Bay ist nach eigenen Angaben Nordamerikas ältestes Unternehmen. Der Konzern betreibt in den USA und Kanada mehr als 300 Warenhäuser und Fachgeschäfte. Die Übernahme von Kaufhof ist für Hudson's Bay ein erster Schritt auf den europäischen Markt.

EU fordert Südafrika zur Festnahme von Al-Baschir auf :

Die Europäische Union hat Südafrika aufgefordert, den mit internationalem Haftbefehl gesuchten Präsidenten des Sudan, Omar Hassan al-Baschir, zu verhaften. Dem 71-jährigen Staatschef werden vom Internationalen Strafgerichtshof wegen des Konflikts in der sudanesischen Krisenprovinz Darfur Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Last gelegt. Ein Sprecher der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini erklärte, Südafrika müsse seinen Verpflichtungen nachkommen und den Haftbefehl vollstrecken. Al-Baschir ist wegen eines Gipfeltreffens der Afrikanischen Union nach Johannesburg gereist. Ein Richter in Pretoria verfügte, dass der Präsident Südafrika nicht verlassen dürfe, bis das Gericht zu einer endgültigen Entscheidung gekommen sei.

Libysche Regierung: Dschihadistenführer Belmokhtar getötet:

Die USA haben nach Angaben der international anerkannten Regierung Libyens bei einem Luftangriff in dem nordafrikanischen Land den berüchtigten algerischen Dschihadistenführer Mokhtar Belmokhtar getötet. Die US-Regierung erklärte, der Angriff habe Belmokhtar gegolten, sein Tod könne aber noch nicht bestätigt werden. Belmokhtars Terrorgruppe "Al-Murabitoun" wird unter anderem für den Angriff auf das algerische Gasfeld In-Amenas Anfang 2013 verantwortlich gemacht, bei dem fast 40 Geiseln getötet wurden.

Türkei öffnet Grenze für Syrien-Flüchtlinge :

Die türkischen Sicherheitskräfte haben die Abriegelung der Grenze nahe der syrischen Stadt Tel Abjad beendet und so tausenden Zivilisten die Flucht vor den Kämpfen im Nachbarland ermöglicht. Um das strategisch wichtige Tel Abjad liefern sich derzeit kurdische Milizen und Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat" heftige Gefechte. Die von den USA mit Luftangriffen unterstützten sogenannten Volksschutzeinheiten der syrischen Kurden rückten weiter auf die Stadt vor.

Slowakei gibt bei MERS-Verdachtsfall vorläufig Entwarnung:

Die Slowakei hat in einem ersten Verdachtsfall auf die Krankheit MERS vorläufige Entwarnung gegeben. Keine der vier untersuchten Blutproben habe einen eindeutig positiven Wert ergeben, teilte das Gesundheitsministerium in Bratislava mit. Es werde aber noch weitere Untersuchungen geben, um sicher auszuschließen, dass der in einer Spezialklinik in Bratislava isolierte 39-jährige Patient aus Südkorea an MERS erkrankt sei. In Südkorea stieg die Zahl der Todesfälle durch die gefährliche Atemwegserkrankung auf 16, die der bestätigten Neuerkrankungen auf 150.

EM-Quali: England, Österreich und Spanien mit Auswärtssiegen:

FUSSBALL: England und Spanien sowie Österreich haben auf dem Weg zur EM 2016 in Frankreich wichtige Auswärtssiege gefeiert. Wayne Rooney sicherte dem englischen Team mit seinem 48. Länderspieltreffer einen 3:2-Erfolg bei Verfolger Slowenien. Österreich setzte sich in Moskau mit 1:0 gegen Russland durch. Die Spanier gewannen 1:0 in Weißrussland. Der Titelverteidiger bleibt in seiner Gruppe C Zweiter hinter der Slowakei, die mit dem 2:1 gegen Mazedonien zum sechsten Mal in Folge siegreich blieb.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema