1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

15.000 Ausstellungsbesucher in drei Tagen

Das New Yorker Museum of Modern Art hat in den ersten drei Tagen seiner Berliner Gastausstellung bereits 15.000 Besucher angelockt. Schon vor Öffnung der Kassen standen am Eröffnungstag (20.2.2004) 500 Menschen Schlange, um die Schau mit dem Titel "Das MoMA in Berlin" zu sehen, wie die Veranstalter am Montag mitteilten. Am Wochenende mussten die Kunstliebhaber den Angaben zufolge eineinhalb Stunden auf den Einlass warten. Studenten hätten ihnen mit Kurzvorträgen über die Ausstellung die Wartezeit verkürzt.

Bis zum 19. September werden in der Neuen Nationalgalerie in Berlin 200 Werke der Moderne gezeigt, darunter Bilder von Pablo Picasso, Vincent van Gogh und Andy Warhol. Insgesamt werden rund 700.000 Besucher erwartet. Unter den ersten Besuchern seien auchzahlreiche Touristen aus Frankreich, den Niederlanden, Polen, Italien und Spanien gewesen, hieß es. Wegen der Umbauarbeiten des New Yorker Museums wurden die Bilder an die Neue Nationalgalerie ausgeliehen.