1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nachrichten

14.05.2013 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Dienstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

***

In Deutschland wird an diesem Dienstag der Prozess um die Morde der Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) fortgesetzt. Die Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Zschäpe haben für den zweiten Verhandlungstag weitere Anträge angekündigt. Befangenheitsanträge gegen drei Richter des Senats hat das Münchner Oberlandesgericht schon zurückgewiesen. Zschäpe ist als Mittäterin an sämtlichen Verbrechen des NSU angeklagt, darunter die Morde an acht Türken, einem Griechen sowie an einer deutschen Polizistin. Außerdem stehen vier mutmaßliche Helfer der Gruppe vor Gericht. Der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestags, Sebastian Edathy, hatte am Montag ein vernichtendes Zwischenfazit über die Arbeit der deutschen Sicherheitsbehörden gezogen. Der SPD-Politiker sprach von einem "beispiellosen" und "beschämenden Versagen" gegenüber dem Rechtsextremismus.

***

Bundespräsident Joachim Gauck hat bei seinem Brasilien-Besuch für eine Vertiefung der Beziehungen geworben. Beide Länder könnten voneinander lernen, sagte er in Sao Paolo zum Auftakt des "Deutschland-Jahrs". Dabei soll den Bürgern des größten südamerikanischen Landes mit bis zu 400 Veranstaltungen ein aktuelles Deutschlandbild vermittelt werden, auf kultureller, wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Ebene. Zuvor hatte der Bundespräsident Brasilien aufgefordert, seine Märkte weiter zu öffnen. Wenn es Brasilien gelinge, weitere Wachstums- und Wohlstandsbarrieren aus dem Weg zu räumen, dann werde seine Bedeutung für die Weltwirtschaft noch weiter wachsen, sagte Gauck, der gemeinsam mit Präsidentin Dilma Rousseff die 31. deutsch-brasilianischen Wirtschaftstage eröffnete.

***

Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft wegen Sex mit einer minderjährigen Prostituierten für sechs Jahre ins Gefängnis. Außerdem forderte die Anklage in Mailand, dem 76-jährigen Medienunternehmer auf Lebenszeit das Bekleiden öffentlicher Ämter zu untersagen. Der Multimilliardär hat die sexuellen Beziehungen zu der als "Ruby" bekannten Marrokanerin stets bestritten. Chefanklägerin Ilda Boccassini sprach hingegen von "systematischer Prostitution" mit Millionensummen in einer Villa Berlusconis. Erst am Mittwoch hatte ein Mailänder Berufungsgericht eine vierjährige Haftstrafe gegen Berlusconi wegen Steuerbetrugs bestätigt.

***

Die USA und Großbritannien wollen den Druck auf die Regierung in Syrien erhöhen. Man werde versuchen, noch mehr zu tun, um die "entsetzliche Gewalt" zu beenden, sagten Präsident Barack Obama und Premier David Cameron vor der Presse in Washington. Cameron kündigte an, die Hilfe für die Streitkräfte der gemäßigten Opposition zu verdoppeln. Beide Politiker versprachen eine Ausweitung der humanitären Hilfe sowie gemeinsame Anstrengungen für die Bildung einer Übergangsregierung. Obama erläuterte, er werde die mutmaßliche Nutzung von Chemiewaffen in den Auseinandersetzungen zwischen Soldaten und Rebellen weiter prüfen. Der US-Präsident hatte damit gedroht, dass mit dem Gebrauch von Chemiewaffen die "rote Linie" zum einem Militäreinsatz überschritten würde.

***

Die US-Nachrichtenagentur Associated Press (AP) ist nach eigenen Angaben vom amerikanischen Justizministerium bespitzelt worden. Die Behörde habe sich heimlich die Verbindungsdaten von mehr als 20 Anschlüssen des Medienunternehmens und seiner Journalisten beschafft, auch von privaten Geräten, teilte AP in Washington mit. Es handele sich dabei um Anruflisten aus einem zweimonatigen Zeitraum von Anfang 2012. Möglicherweise sei es um Berichte über den Anti-Terrorkampf gegangen. Die Agentur sei vor wenigen Tagen von offizieller Seite über den Zugriff informiert worden, der in diesem Jahr erfolgt sei. AP ist die größte Nachrichtenagentur der westlichen Welt.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema