1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

14 000 US-Dollar Kopfgeld für die Tötung eines polnischen Soldaten im Irak

Warschau, 19.5.2004, RZECZPOSPOLITA, poln.

"Die Täter bekommen eine Belohnung in Höhe von 14 000 US-Dollar für die Tötung eines polnischen Soldaten. Das Geld wird von den Terroristen bezahlt, die in der Mittel-Süd-Zone im Irak agieren". Dies sagte gestern (18.5.) der Chef des Generalstabes der polnischen Armee, General Mieczyslaw Cieniuch, vor dem amerikanischen Kongress. Noch im Februar kursierten unter den Journalisten im Irak Gerüchte, dass die aufständischen Iraker für die Tötung eines polnischen Soldaten zwischen 500 US-Dollar und mehreren Tausend Dollar kassieren.

Nach Ansicht des Generals Mieczyslaw Cieniuch werden die Soldaten sowohl von irakischen Aufständischen als auch von Terroristen aus dem Ausland angegriffen. Die polnische Regierung übt Druck auf die Verbündeten aus, die Machtübergabe an die Iraker zu beschleunigen. Premierminister Marek Belka sagte gestern, dass die Wahlen im Irak, die für Januar 2005 geplant seien, früher stattfinden sollten. (...) (sta)

  • Datum 19.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/546j
  • Datum 19.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/546j