1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wissenschaft

13 Tage unter Wasser

Ein australischer Biologe hat zwei Wochen in einer Unterwasser-Box fast nur mit Sauerstoff aus Algen überlebt. Lloyd Godson wollte mit seiner Mission beweisen, dass Menschen unter Wasser unbegrenzt überleben können, berichteten Medien. Godson «fütterte» die Algen mit seinem Urin und nutzte sie als Sauerstofflieferant. Ganz ohne Hilfe ging es dann aber doch nicht: Einmal am Tag bekam er einen Stoß Frischluft, sein Essen wurde ihm durch eine Luke in die gelbe Kapsel gebracht. Die Luftzufuhr sei nötig gewesen, da die Algen nicht genug Sauerstoff produziert hätten.

Godson hatte sich mit einer zwei Mal drei Meter großen Box auf den Grund eines Sees setzen lassen. Dort wollte er mit einem Standfahrrad einen Generator antreiben, um Strom und Licht zu erzeugen. Mit diesem sollten die Algen zur Photosynthese bewegt werden. Bei diesem Prozess nutzen die Pflanzen die Energie des Lichts zum Wachstum. Dabei wird auch Sauerstoff gebildet - der Godson versorgen sollte.

(dpa/18.04.2007)