1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

12. Spieltag: Hoffenheim entzaubert, München marschiert

Während Liga-Neuling Hoffenheim in Berlin stolpert, macht der Bayern-Express auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft auch auf Schalke nicht Halt

default

Woronin markiert den Treffer für Hertha

Der schier unglaubliche Höhenflug von Liga-Neuling 1899 Hoffenheim ist zumindest vorerst gestoppt. Nach fünf Siegen in Folge hat der Aufsteiger bei Hertha BSC Berlin eine 0:1 -Niederlage kassiert und damit die Tabellenführung an Bayer Leverkusen verloren. Trainer Ralf Rangnick weiß allerdings, dass seine Hoffenheimer mehr drauf haben als sie es in der Bundeshauptstadt gezeigt haben: "Wir haben nicht so gespielt wie wir das können. Das sei den Jungs allerdings auch mal zugestanden, sie haben jetzt über Wochen überragende Leistungen gezeigt." Um das Spiel dann wirklich für sich früher zu entscheiden, hätte man einfach insgesamt konsequenter und auch präziser spielen müssen, meinte der Coach.

Die Aufholjagd der Bayern geht weiter

Fussball Bundesliga FC Schalke 04 Bayern München

Ribery erzielt das Siegtor für den FC Bayern München

Der große Gewinner des 12. Spieltages ist allerdings der FC Bayern München. Mit einem eiskalt herausgespielten 2:1 im Schlagerspiel beim FC Schalke 04 machte der amtierende deutsche Meister seinen schwachen Saisonstart endgültig vergessen, rangiert in der Tabelle nur einen Punkt hinter dem Führungsduo auf Platz drei und darf nach dem fünften Erfolg in Serie wieder vom inoffiziellen Herbstmeistertitel träumen. Halt ganz so, wie es Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann schon früh prophezeit hatte: "Wir haben das schon zu einem Zeitpunkt gesagt, als wir irgendwo auf Platz zehn oder elf waren, nach den drei missglückten Spielen mit Bremen, Hannover und dann Bochum, dass wir noch Herbstmeister werden wollen. Dann haben wir damit angefangen, einen Schritt nach dem anderen zu machen und wir kommen immer näher ran." Man lasse nicht nach und wenn die Punkte jetzt immer mehr kämen, dann sei es irgendwann auch nur noch eine Frage der Zeit sein, bis man wieder oben stehe, ist sich Klinsmann sicher.

Frankfurt holt einen Punkt gegen den Abstieg

Fussball Bundesliga Eintracht Frankfurt VfB Stuttgart

Zwei Tore von Liberopoulus reichten Frankfurt nicht

In der dritten Sonntagspartie vergab Eintracht Frankfurt den schon fasst sicher geglaubten Heimsieg. Zum Verdruss von Trainer Friedhelm Funkel verspielte sein Team beim 2:2 gegen den VfB Stuttgart eine 2:0-Führung. Dennoch zeigte sich der Frankfurter Coach anschließend nicht unzufrieden: "Insgesamt gesehen ist das Unentschieden absolut in Ordnung und wir können mit diesem einen Punkt, dem ersten Punktgewinn seit einigen Spielen gegen den VfB, ganz gut leben." Damit steht die Eintracht auf Tabellenplatz 12, mit immerhin vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge, Stuttgart ist Elfter.

Bayer Leverkusen trotz Remis Spitzenreiter

Bruno Labbadia

Leverkusen's Coach Labbadia wollte den Sieg

Am Samstag hatte Bayer 04 Leverkusen nach einer 3:0-Führung beim Karlsruher SC völlig überraschend noch drei Treffer einstecken und sich am Ende mit einem Remis zufrieden geben müssen. Die Enttäuschung war Bruno Labbadia deutlich anzumerken. Es sei sicher eine gefühlte Niederlage wenn man hier 3:0 geführt habe, sagte der Bayer-Coach direkt nach der Partie. Durch das Remis der Hoffenheimer in Berlin, reichte der Werkself allerdings auch das 3:3 im Wildparkstadion um den Aufsteiger als Tabellenführer abzulösen.

Die weiteren Ergebnisse des Spieltags

Marko Marin im Spiel Moenchengladbach gegen Bielefeld

Der Gladbacher Marin mit zwei Toren der Matchwinner

Durch seinen 2:1-Heimsieg gegen Borussia Dortmund rangiert der Hamburger SV auf Platz vier, nur einen Zähler hinter den Bayern. Der VfL Wolfsburg gewann gegen den FC Energie Cottbus mit 3:0 und findet sich nach diesem Heimsieg auf Platz sieben wieder, nur einen Zähler getrennt vom Tabellen-Sechsten Schalke. Werder Bremen fand unterdessen auch in Bochum den Weg zum Tor nicht, kam nur zu einem mageren 0:0 und dümpelt mit Rang 10 weiter im Mittelfeld der Tabelle rum. Im Kellerduell gelang Borussia Mönchengladbach ein 2:0 -Erfolg bei Arminia Bielefeld und bereits am Freitag feierte der 1.FC Köln einen 2:1-Heimsieg gegen Hannover 96. Die letzten drei Plätze in der Tabelle belegen damit Bochum, Bielefeld und Schlusslicht Cottbus.

Audio und Video zum Thema