1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

10 Millionen Euro für Goethes Wohnhaus

In Weimar reiht sich Denkmal an Denkmal. Goethes Wohnhaus zählt zu den bedeutendsten. Es soll ab 2016 grundlegend saniert werden.

Der Rat der Klassik Stiftung Weimar beschloss am Mittwoch, 10,1 Millionen Euro von 2016 bis 2020 in den Erhalt von Wohnhaus, Vulpiushäusern und Steinpavillon zu investieren. Der Dichter, Staatsmann und Naturforscher Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) hatte 50 Jahre in dem Haus am Frauenplan gelebt und es nach seinen Vorstellungen umgestaltet. Die Bausubstanz wird täglich durch Besucher aus aller Welt strapaziert, 2013 waren es rund 145.000.

Insgesamt will die Stiftung bis 2021 sogar rund 32,5 Millionen Euro in die Instandsetzung ihrer historischen Häuser und Museen in und um Weimar investieren. So sollen etwa 5,6 Millionen Euro in die Sanierung des Wittumspalais, dem Witwensitz von Herzogin Anna Amalia, fließen. Weitere 3,9 Millionen Euro sind für die Instandsetzung von Schloss Belvedere und Park am Rand der Klassikerstadt eingeplant.

Die Klassik Stiftung Weimar ist nach Berlin die zweitgrößte staatliche Kulturstiftung Deutschlands.

fm/ak (dpa)