10 deutschsprachige Bilderbuchklassiker | Meet the Germans | DW | 13.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Meet the Germans

10 deutschsprachige Bilderbuchklassiker

Bilderbücher werden in Deutschland gerne an die eigenen Kinder weitergegeben. Dazu gehören deutschsprachige Klassiker wie "Max und Moritz", aber auch neue Kultbücher wie der "Grüffelo". Wir stellen die beliebtesten vor.

Mit "Max und Moritz - Eine Bubengeschichte in sieben Streichen" hat der deutsche Dichter Wilhelm Busch vor über 150 Jahren nicht nur den wohl ersten deutschsprachigen Comic gezeichnet, sondern auch einen Bilderbuchklassiker. Bücher für die Kleinsten mit vielen und großen Zeichnungen und wenig Text werden in Deutschland oft an die nächste Generation weitervererbt. Auch "Henriette Bimmelbahn" und andere Geschichten von James Krüss aus den 1950er und 60er Jahren gehören dazu. Die Bücher von Krüss sind - wie auch "Max und Moritz", "Die Häschenschule" oder "Der Grüffelo" - in Reimen geschrieben. Ali Mitgutsch kommt in seinen Wimmelbüchern sogar ganz ohne Text aus und "Mein Esel Benjamin" ist eine Fotogeschichte. Die beliebtesten deutschsprachigen Bilderbuchklassiker für Kleinkinder stellen wir in unserer Bildergalerie oben vor. 

Es gibt noch einige mehr Bilderbücher, die bis heute in kaum einem deutschen Kinderzimmer fehlen. Dabei sind sie ursprünglich zuerst in anderen Sprachen erschienen. Vor allem Bilderbuchautoren aus den USA und Schweden gehören dazu. Neben den deutschsprachigen Bilderbuchklassikern werden in Deutschland bis heute viele Kinder mit diesem bunten Bildergeschichten groß: 

- "Der kleine Eisbär" von Hans de Beer (Niederlande)
- "Miffy" von Dick Bruna (Niederlande)
- "Mama Muh", "Petterson und Findus" von Jujja u. Tomas Wieslander/Sven Nordqist (Schweden)
- "Elmar" des Briten David McKee
- "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?" von Sam MacBratney aus Irland
- "Frederick" und "Das kleine Blau und das kleine Gelb" des italienischen Autoren Leo Lionni
- "Die drei Räuber" von Tomi Ungerer aus Frankreich
- "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak (USA)
- "Gute Nacht, Gorilla" der US-Autorin Peggy Rathmann 
- "Die kleine Raupe Nimmersatt" von Eric Carle (USA)

Welches Bilderbuch gehört zu Ihren Favoriten? Folgen Sie uns auf Twitter unter @dw_kultur und lassen Sie es uns wissen mit #MeettheGermans. Noch mehr Inhalte über Deutsche und ihre Kultur und Sprache, ihre Traditionen und Eigenheiten finden Sie auf unserer Seite dw.com/MeettheGermans_de.

Hier gibt es noch weitere deutschsprachige Kinderbuchklassiker zu entdecken: 

Die Redaktion empfiehlt