10 überraschende Fakten über DJ Bobo | Musik | DW | 05.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

10 überraschende Fakten über DJ Bobo

Mit Eurodance-Hits stürmte DJ Bobo in den 1990ern die Charts. Es war Musik, die schon damals verspottet wurde. Trotzdem ging er mit Michael Jackson auf Tour. Das ist nur einer von zehn verblüffenden Fakten über DJ Bobo.

1. DJ Bobos erster Hit ist geklaut

DJ Bobos erster Hit "Somebody Dance With Me", der im November 1992 erschien, stammte nur zu einem klitzekleinen Teil aus seiner Feder. Sein Song unterscheidet sich kaum vom Original "Somebody's Watching Me" des amerikanischen Sängers Rockwell. Die Folge: DJ Bobo musste Tantiemen an Rockwell zahlen.

2. Bobo bedeutet Idiot

Seinen Künstlernamen fand DJ Bobo schon in den 90ern albern. Trotzdem blieb er dabei, weil er nicht wie Prince enden wollte, der seinen Namen mehrmals änderte und damit keinen Erfolg hatte. Geschadet hat ihm der Name in seiner langen Karriere nicht. Obwohl Bobo auf spanisch soviel wie Dummkopf oder Hanswurst bedeutet, schaffte er es mit "Chihuahua" (2003) an die Spitze der spanischen Charts.

3. DJ Bobo war ursprünglich Hip-Hopper

Szene aus dem Film Beat Street (picture alliance/Mary Evans Picture Library)

Der Film "Beat Street" brachte DJ Bobo zum Breakdance

Als Teenager liebte René Baumann, wie DJ Bobo bürgerlich heißt, den Hip-Hop-Film "Beat Street" von 1984. Er begann mit Breakdance, zog durch die Gassen und sprayte Graffiti. Sein Kürzel und Spitzname: BoBo. Diesen Namen behielt er auch, als er als DJ in Clubs auflegte. Inspiriert hatte ihn dazu die Comic-Figur "Bobo". Ein Häftling, der aus dem Gefängnis ausbrechen will - und immer wieder scheitert.

4. DJ Bobo war mit Michael Jackson auf Tour

Bis heute gilt Michael Jackson als "King of Pop". Diesen Status hatte er auch schon Mitte der 1990er Jahre. Für DJ Bobo war es 1996 eine große Ehre, Jackson auf seiner "History"-Tour durch Osteuropa zu begleiten und bei den Konzerten in Prag, Budapest, Bukarest, Moskau und Warschau im Vorprogramm auftreten zu dürfen.

5. Die Backstreet Boys und N´Sync waren DJ Bobos Vorgruppen

Bei seinen eigenen Headliner-Tourneen durch Europa 1996 bestritten N'Sync, die Boygroup um Justin Timberlake, und die Backstreet Boys das Vorprogramm. Letztere gehören bis heute neben Queen und Phil Collins zu den Lieblingsmusikern des Schweizers.

Backstreet Boys (picture-alliance/dpa/W. Weihs)

Sorgten für reihenweise kreischende Teenies: die Backstreet Boys

6. DJ Bobo scheiterte im ESC-Halbfinale

Hoch geflogen, tief gefallen. So ganz trifft das für DJ Bobo nicht zu, da er bis heute Fans auf der ganzen Welt hat, die zu seinen Konzerten pilgern. Allerdings musste er 2007 auch eine herbe Niederlage einstecken. Er wollte die Schweiz mit dem Song "Vampires Are Alive" beim Eurovision Song Contest vertreten - und flog schon im Halbfinale raus. Er landete auf dem 20. Platz.

7. DJ Bobo hält sich selbst für "mittelmäßig"

Viele hätten mehr Talent als er, erzählt DJ Bobo immer wieder in Interviews. Er selbst sei ein "mittelmäßiger Tänzer, mittelmäßiger Rapper, mittelmäßiger Komponist", sagte er im April 2014 der deutschen Boulevard-Zeitung "Express". Er habe erkannt, dass man nicht der Beste auf jedem Gebiet sein, sondern Fleiß, Wille und Leidenschaft an den Tag legen müsse. 

8. DJ Bobo verschenkte Konzerttickets an seine Fans

Ende der 1990er war die Eurodance-Welle vorbei. Die Jahre, in denen DJ Bobo mit Hits wie "Take Control", "Everybody", "Let the Dream Come True", "There's a Party" und "Pray" die Charts erstürmte, waren vorüber. 2006 folgte, was eben folgt, wenn sich die Karriere augenscheinlich dem Ende neigt: DJ Bobos erstes "Greatest Hits"-Album. Als Dank für die Fans legte er jeder CD ein Konzertticket für seine "Greatest Hits Show" bei.

DJ Bobo in der Sporthalle von Sarajevo (2000) (picture-alliance/dpa/F. Demir)

Lampenfieber kennt selbst Show-Profi DJ Bobo

9. DJ Bobo hat Lampenfieber

Selbst nach Jahrzehnten auf der großen Bühne hat DJ Bobo noch immer vor jedem Auftritt Lampenfieber. Zehn Minuten bevor die Scheinwerfer angeknipst werden, läuft er sich hinterm Vorhang warm, geht zu jedem einzelnen Crew-Mitglied und hält eine kleine Motivationsrede, um sich von der Aufregung abzulenken.

10. DJ Bobo ist UN-Botschafter

Seit 2006 ist DJ Bobo offizieller "UN-Botschafter gegen den Hunger". In dieser Funktion sammelt er Spenden und reist für das Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen nach Äthiopien und Kenia, wo er regionale Projekte finanziell und materiell unterstützt.

Die Redaktion empfiehlt