1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

1. FFC Frankfurt vor Finaleinzug

Im Champions-League-Halbfinale gewinnen die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt das Hinspiel beim LFC Arsenal verdient mit 2:1 (0:0). Turbine Potsdam hat dagegen kaum noch Aussichten auf eine Endspielteilnahme.

Großer Jubel bei den Kickerinnen des 1. FFC Frankfurt: In allerletzter Minute sorgte Kerstin Garefrekes beim LFC Arsenal in London noch für den verdienten Siegtreffer zum 2:1 (90.+3.). Damit haben die Frankfurterinnen gute Chancen, im Rückspiel am kommenden Wochenende ihren ersten Finaleinzug in der Champions League klar zu machen. Ana-Maria Crnogorcevic hatte den FFC in Führung gebracht (64.). Kurz darauf schaffte Ciara Grant per Kopfball noch den Ausgleich für die Gunners (69.), ehe Garefrekes die Londonerinnen schockte. "Toll, dass wir gezeigt haben, in der Champions League auch auswärts gewinnen zu können. Aber das war nur der erste Schritt", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich. In den drei Runden zuvor hatte Frankfurt in der Fremde stets verloren.

Garefrekes (m.) überwindet Arsenals Keeperin Scott und erzielt den 2:1 Siegtreffer EPA/GERRY PENNY +++(c) dpa - Bildfunk+++

Garefrekes (m.) überwindet Arsenals Keeperin Scott und erzielt den 2:1 Siegtreffer

Potsdam verliert deutlich in Lyon

Der Traum von einem rein deutschen Champions-League-Finale bei den Frauen wird wohl kaum Realität, denn im anderen Halbfinale erlebten Trainer Bernd Schröder und seine Spielerinnen von Turbine Potsdam einen bitteren Abend. In einer Neuauflage des Vorjahres-Finales kamen die Potsdamerinnen bei Titelverteidiger Olympique Lyon mit 1:5 (0:3) unter die Räder. Bianca Schmidt gelang per Kopfball noch das Ehrentor für Turbine (89.). Beide Rückspiele finden am Sonntag in einer Woche statt (22.04.2012).