1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

1. FC Köln steigt in die Bundesliga auf

Mit einem Heimsieg gegen den VfL Bochum sammelt Köln die nötigen Punkte für die Rückkehr in die erste Liga. Allerdings müssen die "Geißböcke" erst einen Rückschlag hinnehmen, bevor sie jubeln dürfen.

Fast hätte sich der VfL Bochum als Partyschreck erwiesen und dem 1. FC Köln die fest eingeplante Aufstiegsfeier am Ostermontagabend noch vermasselt. Zum Abschluss des 31. Spieltags der 2. Bundesliga empfing Tabellenführer Köln die Bochumer und benötigte nur noch einen Heimsieg, um den Vorsprung auf Rang drei so groß werden zu lassen, dass auch rechnerisch nichts mehr passieren konnte. Doch statt der Rot-Weißen jubelten zunächst die Blauen, denn durch ein Eigentor von Adam Matuschyk gerieten die Kölner kurz vor der Pause mit 0:1 in Rückstand (42. Minute). Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Marcel Risse den Ausgleich (50.). Nach einem Foul von Jonas Acquistapace an Patrick Helmes, das mit der Roten Karte bestraft wurde (62.), trat Helmes selbst an und scheiterte zunächst am Bochumer Torwart, den Nachschuss versenkte er dann aber zum 2:1 (64.). In der 81. Minute machte Anthony Ujah mit dem 3:1 alles klar. Der 1. FC Köln hat nun 64 Punkte auf seinem Konto und ist an den verbleibenden drei Spieltagen nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Die Kölner unterstreichen mit ihrem insgesamt fünften Aufstieg in die Bundesliga nach 2000, 2003, 2005 und 2008 ihren Status als "Fahrstuhlmannschaft". Abstiegen ist der FC 1998, 2002, 2004, 2006 und 2012. Seit dem ersten Bundesliga-Abstieg der Kölner im Jahr 1998 war Köln, das 1964 als erster Verein die Bundesliga gewann, aber seit dem DFB-Pokalsieg 1983 auf einen Titel wartet, nie länger als maximal vier Jahre in derselben Spielklasse.

Paderborn und Fürth spielen remis

Hinter dem 1. FC Köln belegen die Spielvereinigung Greuther Fürth (54 Punkte) und der SC Paderborn (53) die weiteren Plätze. Die beiden Clubs trennten sich am Sonntag (20.04.2014) 2:2 (1:0). Ebenfalls noch Hoffnungen auf den Aufstieg dürfen sich der 1. FC Kaiserslautern und der Karlsruher SC machen. Kaiserslautern (50) gewann gegen den FSV Frankfurt mit 3:2 (3:2), der KSC (48) setzte sich ebenfalls mit 3:2 (0:0) gegen den 1. FC Union Berlin durch. Auch der FC St. Pauli (47), der beim Tabellenletzten Energie Cottbus nur 1:1 (0:0) spielte, könnte noch Rang zwei oder drei erreichen.

Außerdem spielten der SV Sandhausen gegen Fortuna Düsseldorf 0:3 (0:2). Erzgebirge Aue besiegte Dynamo Dresden 2:0 (2:0). Der TSV 1860 München gewann gegen Arminia Bielefeld mit 2:1 (1:1) und die Partie VfR Aalen gegen FC Ingolstadt endete torlos 0:0. Ganz unten in der Tabelle sind Cottbus (25) und Bielefeld (28) wohl abgestiegen. Auf dem Relegationsrang liegt Dresden (31), Bochum ist mit 34 Punkten 15.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links