1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nachrichten

07.10.2011 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainieren Sie Ihr Hörverstehen mit authentischen Materialien. Nutzen Sie die Nachrichten der Deutschen Welle von Freitag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

In Begleitung einer großen Firmendelegation führt Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler Gespräche mit der griechischen Regierung und Unternehmern in Athen. Während eines deutsch-griechischen Wirtschaftsforums will der FDP-Politiker Möglichkeiten für Investitionen deutscher Unternehmen im pleitebedrohten Griechenland ausloten. Insbesondere die Solarenergie-Branche hat bereits Interesse an Geschäften signalisiert. Auch Vertreter von Maschinenbau-, Finanz- und Touristikunternehmen befinden sich in der rund 70-köpfigen Firmendelegation. Rösler kommt zudem zu Vier-Augen-Gesprächen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou und Finanzminister Evangelos Venizelos zusammen. Am Vortag hatte Rösler an die Europäische Union appelliert, mit nicht genutzten Mitteln ihres Strukturfonds eine Förderbank für mittelständische Unternehmer im hoch verschuldeten Griechenland aufzubauen.

***

Die CSU berät auf einem Parteitag in Nürnberg über ihren künftigen Kurs in der Europapolitik. Im Mittelpunkt der Beratungen am ersten Tag des Delegiertentreffens steht ein Leitantrag des Vorstandes, der mehr Einflussmöglichkeiten für die Europäische Union ablehnt und beim Euro für überschuldete Länder wie Griechenland eine Möglichkeit zum Ausstieg aus der Gemeinschaftswährung fordert. Außerdem will die CSU mit einem Leitantrag die Einführung einer Pkw-Maut in Deutschland beschleunigen und in der Bildungspolitik an der umstrittenen Hauptschule festhalten. Als Gastrednerin wird die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel in Nürnberg erwartet.

***

Die Europäische Zentralbank hat dem durch die Schuldenkrise unter Druck geratenen Bankensektor umfangreiche Hilfe zugesagt. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet teilte nach einer Ratssitzung in Berlin mit, die Notenbank werde den Geldhäusern langfristige Kredite in unbegrenzter Höhe zur Verfügung stellen. Zudem werde die EZB für weitere 40 Milliarden Euro Staatsanleihen von Schuldenstaaten aufkaufen. Den Leitzins für die Eurozone beließ der EZB-Rat unverändert bei 1,5 Prozent. Bundeskanzlerin Angela Merkel bekräftigte ihren Vorschlag, Banken notfalls mit staatlichem Kapital auszustatten. Nach einem Treffen mit den Chefs der wichtigsten internationalen Wirtschafts- und Finanzinstitutionen sagte Merkel in Berlin, Warnungen, dass die europäischen Banken unterkapitalisiert seien, müssten ernst genommen werden. Staatliche Finanzhilfen wären vernünftig investiertes Geld. Die Banken haben Milliarden in Staatspapiere europäischer Krisenländer investiert. Eventuelle Abschreibungen würden zu Lasten ihres Eigenkapitals gehen.

***

Die Industriegewerkschaft Metall hat die rund 16.000 Mitarbeiter des Flugzeugbauers Airbus in Norddeutschland zu Warnstreiks aufgerufen. In den Werken Hamburg, Bremen, Buxtehude und Stade soll die Arbeit von der Früh- bis zur Nachtschicht ruhen. Die IG Metall hat mit Airbus seit eineinhalb Jahren ergebnislos über einen Zukunftstarifvertrag zur Sicherung der Beschäftigung verhandelt. Die Arbeitnehmervertreter fordern unter anderem mehr Stammpersonal, mehr Mitbestimmung bei Leiharbeit sowie bei der Arbeitsorganisation. Airbus pocht dagegen auf mehr langfristige Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland durch höhere Produktivität.

***

Das Nobelkomitee in der norwegischen Hauptstadt Oslo gibt an diesem Freitag den diesjährigen Träger des Friedensnobelpreises bekannt. Als Favoriten gelten nach Medienberichten mehrere Protagonisten der Demokratiebewegungen in Nordafrika. Auch Menschenrechtler aus Russland werden als chancenreiche Preisanwärter gehandelt. Die norwegische Nachrichtenagentur NTB bezeichnete auch Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl als einen der Favoriten für den Friedensnobelpreis. - Am Donnerstag war dem schwedischen Lyriker Tomas Tranströmer der Literaturnobelpreis 2011 zuerkannt worden. Der 80-Jährige gilt als einer der wichtigsten skandinavischen Autoren seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Nobelpreise werden traditionell am 10. Dezember überreicht, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel.

***

DAS WETTER IN DEUTSCHLAND: Wechselnd bewölkt und sehr windig mit Regenschauern und einzelnen Gewittern. Mit höchstens acht bis 15 Grad wird es spürbar kühler. Die Schneefallgrenze liegt um 1200 Meter. Die weiteren Aussichten: Sehr herbstlich mit Wolken, Wind und Schauern bei unverändert kühlen Temperaturen.

 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema