1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nachrichten

03.10.2011 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainieren Sie Ihr Hörverstehen mit authentischen Materialien. Nutzen Sie die Nachrichten der Deutschen Welle von Montag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

In Bonn ist mit einem Festakt an die deutsche Wiedervereinigung vor 21 Jahren erinnert worden. An der Veranstaltung im früheren Plenarsaal des Deutschen Bundestages nahmen zahlreiche Spitzenvertreter von Staat und Gesellschaft teil, unter ihnen Bundespräsident Christian Wulff und Kanzlerin Angela Merkel. Als Hauptredner dankte der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, den Bürgern der früheren DDR für ihren Kampf um die deutsche Einheit. Damit hätten sie dem Volk das einzigartige Gefühl selbsterkämpfter Freiheit geschenkt. Voßkuhle warnte angesichts der aktuellen Krise zudem vor einer Entsolidarisierung Europas. Die amtierende Bundesratspräsidentin Hannelore Kraft rief die Bürger in ihrer Ansprache dazu auf, die Freude über die deutsche Einheit nicht zur Routine werden zu lassen. Der dritte Oktober sei ein Sieg der Demokratie über die Diktatur, betonte die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen. -- Zum Auftakt des Jahrestages der Wiedervereinigung hatte am Vormittag in der Bonner Kreuzkirche ein ökumenischer Gottesdienst stattgefunden.

***
Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an drei Forscher aus den USA, Luxemburg und Kanada. Bruce Beutler, Jules Hoffmann und Ralph Steinman werden für ihre Forschungen zum Immunsystem geehrt, wie das Nobelkomitee in Stockholm mitteilte. Im vergangenen Jahr war der Medizin-Nobelpreis an den "Vater des Retortenbabys", den britischen Reproduktionsmediziner Robert Edwards, gegangen.

***
Die Euro-Finanzminister wollen nach Angaben von EU-Währungskommissar Olli Rehn bei ihrem Treffen in Luxemburg darüber beraten, wie die Wirkung der Mittel des Euro-Rettungsfonds EFSF mittels eines Finanzhebels vervielfacht werden kann. Er prüfe Möglichkeiten, den Nutzen zu optimieren, um ihn als "finanzielle Brandmauer" effektiver zu machen, kündigte Rehn vor den Beratungen an. Er erwarte in Luxemburg eine Diskussion über das Thema. - Inzwischen wurde deutlich, dass Griechenland in diesem Jahr das von Internationalem Währungsfonds, EU und Europäischer Zentralbank vorgegebene Sparziel verfehlt. Die Regierung in Athen räumte ein, dass sie für 2011 mit einem Haushaltsdefizit von 8,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts rechne. Ursprünglich hatte sich das Euro-Land dazu verpflichtet, das Defizit auf 7,6 Prozent zu drücken.

***

Im schuldengeplagten Euro-Land Portugal müssen immer mehr Firmen Insolvenz anmelden. Die Zahl der Insolvenzen sei im ersten Quartal im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres um 60 Prozent auf knapp 2200 gestiegen, teilte das Justizministerium in Lissabon mit. Um die hohe Verschuldung zu bekämpfen, führt Portugal ein strenges Spar- und Sanierungsprogramm durch. Infolge dieser Bemühungen wird die Wirtschaft des ärmsten Landes Westeuropas dieses Jahr um rund 2,2 Prozent schrumpfen. Gleichzeitig stieg die Arbeitslosenrate auf mehr als zwölf Prozent.

***

Dänemarks neue Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt hat in Kopenhagen ihr neues Kabinett vorgestellt. Zweieinhalb Wochen nach der Parlamentswahl löst die 44-jährige Sozialdemokratin den rechtsliberalen Regierungschef Lars Løkke Rasmussen mit seiner Mitterechts-Regierung ab. Thorning-Schmidt ist die erste Frau an der Spitze einer dänischen Regierung. -- Die neue Regierung will laut Medienberichten die in den vergangenen zehn Jahren verschärften Zuzugs- und Aufenthaltsregeln für Ausländer teilweise wieder rückgängig machen.

***

DAS WETTER IN DEUTSCHLAND: Fast überall heiter und trocken. Nur an der Küste ziehen örtlich ein paar Wolken durch. Die Temperaturen erreichen 22 bis 26 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag im Norden zunehmend bewölkt und einzelne Schauer. In der Mitte und im Süden nach Nebelauflösung weiter meist freundlich. Höchstwerte 16 bis 27 Grad.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema