1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nachrichten

03.07.2012 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Dienstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

***

Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist zu einem Überraschungsbesuch in Afghanistan eingetroffen. Der CDU-Politiker landete im Feldlager Kundus im Norden des Landes, wo er sich ein Bild von der Lage machen und mit deutschen Soldaten sprechen will. Es ist der siebte Besuch de Maizières am Hindukusch seit seinem Amtsantritt vor 16 Monaten. Zuletzt war er im März zu politischen Gesprächen in Kabul.

***

Syriens Staatschef Baschar al-Assad hat den Abschuss eines türkischen Kampfjets durch die syrische Armee vor knapp zwei Wochen bedauert. Die Maschine sei in einem Gebiet unterwegs gewesen, das in der Vergangenheit mehrfach von der israelischen Luftwaffe benutzt worden sei, sagte Assad in einem Interview mit der türkischen Zeitung "Cumhüriyet“. Er werde nicht zulassen, dass sich die Spannungen zwischen Syrien und der Türkei zu einem offenen Kampf ausweiteten.

***

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat der syrischen Regierung systematische Folter und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Die Organisation hat nach eigenen Angaben 27 Gefängnisse des Geheimdienstes identifiziert, in denen regelmäßig gefoltert wird. Ein jetzt in New York veröffentlichter Bericht listet die Einrichtungen auf - mit Ort, zuständiger Behörde, Foltermethoden und oft auch dem verantwortlichen Offizier. Die Menschenrechtsorganisation forderte den UN-Sicherheitsrat auf, Sanktionen gegen das Regime in Damaskus zu verhängen, damit das Töten ein Ende finde.

***

Nach fast einem Monat in libyscher Haft ist die Delegation des Internationalen Strafgerichtshofes in die Niederlande zurückgekehrt. Dies teilte die Behörde in Den Haag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die vier Mitarbeiter des Gerichts waren in Libyen unter Spionageverdacht festgenommen worden, nachdem sie den Sohn von Ex-Machthaber Muammar al-Gaddafi, Seif al-Islam, getroffen hatten. Der Präsident des Strafgerichtshofes, Sang-Hyun Song, dankte den Behörden Libyens für ihre Bemühungen um die Freilassung und kündigte eine Untersuchung an.

***

Bundespräsident Joachim Gauck ist in Paris von Frankreichs neuem Staatschef Francois Hollande empfangen worden. Bei den zweistündigen Gesprächen im Elyséepalast sei es um die Zukunft Europas und um die im Januar bevorstehenden Feiern zum 50-jährigen Bestehen des Vertrages über die deutsch-französische Zusammenarbeit gegangen. Das Treffen mit Gauck galt Beobachtern zufolge auch als weiteres Zeichen für die Bemühungen Hollandes, das Verhältnis zu Berlin zu verbessern.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema