1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Langsam gesprochene Nachrichten

01.07.2017 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Samstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

Chinas Präsident warnt Hongkong vor "roter Linie":

Chinas Präsident Xi Jinping hat die Bürger Hongkongs in scharfen Worten vor einer Missachtung der Führung in Peking gewarnt. Jeder Versuch, die Zentralregierung infrage zu stellen, sei das "Überschreiten einer roten Linie", sagte Xi bei der Vereidigung von Hongkongs neuer Regierungschefin Carrie Lam. Er werde entschieden gegen alle Bemühungen vorgehen, die Souveränität und die Sicherheit des Landes zu untergraben. Die Zeremonie fand am 20. Jahrestag der Rückgabe der früheren britischen Kronkolonie an China statt. An diesem Datum versammeln sich jedes Jahr zahlreiche Demonstranten zu einem Protestmarsch. In der Nähe des Kongresszentrums kam es zu Zusammenstößen zwischen Anhängern Xis und Demokratie-Aktivisten. Die Unterstützer der kommunistischen Regierung schwenkten chinesische Flaggen und stellten sich dem Protestmarsch der Aktivisten in den Weg, die symbolisch die Freiheitsrechte mit einem Sarg zu Grabe trugen. Die Polizei nahm die Demokratie-Befürworter daraufhin vorübergehend fest.

 

Medien: BAMF setzt Asylentscheidungen für Afghanen aus:

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat nach eigenen Angaben Asylentscheidungen für Afghanen kurzfristig ausgesetzt. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Grund dafür seien die jüngsten schweren Anschläge am Hindukusch. Das Bundesamt warte daher auf eine neue Bewertung der Sicherheitslage in Afghanistan durch die Bundesregierung. Dem Bericht zufolge nimmt das BAMF zwar weiterhin Erst- und Folgeanträge auf Asyl von Afghanen an. Es würden derzeit aber keine abschließenden Entscheidungen mehr getroffen. Zuletzt lagen der Behörde knapp 30.000 Asylanträge von afghanischen Staatsangehörigen zur Bearbeitung vor.

 

Bund ist an umstrittenen belgischen Atommeilern beteiligt:

Der Bund ist offenbar an den umstrittenen belgischen Atomkraftwerken Tihange und Doel beteiligt. Wie die "Aachener Zeitung" und die "Aachener Nachrichten" berichten, hält der Bund Aktien des belgischen Atomkraftwerksbetreibers Engie-Electrabel im Wert von insgesamt 6,4 Millionen Euro. Das hat eine Anfrage der Grünen an das Bundesinnenministerium ergeben. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zeigte sich dem Zeitungsbericht zufolge überrascht davon, dass Deutschland indirekt Miteigentümer sei. Sie sagte, sie wolle sich dafür einsetzen, dass der Bund seine Anteile verkauft. Das sei auch eine Frage der Glaubwürdigkeit. Hendricks dringt schon lange auf eine Abschaltung der beiden Atommeiler nahe der deutschen Grenze. Deren Sicherheit ist aufgrund von Rissen in den Reaktordruckbehältern umstritten.

 

Estland übernimmt EU-Ratspräsidentschaft:

Estland hat ab diesem Samstag für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft inne. Die Regierung des baltischen Landes übernimmt den Vorsitz unter den 28-EU-Mitgliedstaaten von Malta. Estland will einen Schwerpunkt auf den Ausbau der digitalen Wirtschaft legen und hält dazu Ende September auch einen Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs ab. Die Ratspräsidentschaft wechselt unter den EU-Ländern alle sechs Monate. Der amtierende Vorsitz organisiert und leitet die Sitzungen im Rat der Mitgliedstaaten und hat damit maßgeblichen Einfluss auf Themensetzung und Zeitpläne für die Beschlussfassung. Das gerade einmal 1,3 Millionen Einwohner zählende Estland gilt als Digitalpionier. Estland war 2005 weltweit das erste Land gewesen, in dem Bürger online wählen konnten. Längst gibt es dort auch eine digitale Kfz-Zulassungsstelle, digitale Krankenakten und papierlose Verwaltungen.

 

Deutsche U21 ist Europameister:

Die deutsche U21-Fußballnationalmannschaft hat in Polen den EM-Titel gewonnen. Das Team von Trainer Stefan Kuntz gewann das Finale in Krakau gegen Topfavorit Spanien mit 1:0. Den Treffer erzielte Mitchell Weiser von Hertha BSC in der 40. Minute per Kopfball. Damit hat sich die U21 zum zweiten Mal den EM-Titel gesichert. 2009 gewann das DFB-Team um Manuel Neuer und Mesut Özil die Europameisterschaft.

 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema