1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global 3000

Michaela begann ihre Karriere als Journalistin in London.

Dort arbeitete sie beim Interview-Programm der BBC „HARDtalk“ und bei „The World Today“. Nach einiger Zeit bei „Europe Direct“, einem Europa-Magazin, entschied sie sich 2001, noch einmal zurück an die Universität zu gehen, um die vielfältigen politischen Kräfte, die die Europäische Union bewegen, zu studieren. Ihr Master in European Studies führte sie nach Berlin – eine Rückkehr in ihre Heimat Deutschland. Seit dieser Zeit wurde sie zu einer furchtlosen Verfechterin der Menschenrechte.

Während ihres Studiums untersuchte Michaela die Situation von Minderheiten in der Europäischen Union mit Fokus auf die europäischen Roma und Sinti. Gleichzeitig begann sie, als unabhängige Wahlbeobachterin zu arbeiten. Aufbauend auf ihren Erfahrungen wurde sie 2006 zur Mitbegründerin der Nicht-Regierungs-Organisation „Democracy Reporting International (DRI)“, ein gemeinnütziges und unabhängiges Netzwerk von Wahlexperten, und begann an der Oxford Universität ein Jura-Studium mit dem Schwerpunkt Menschenrechte.

In ihrer Freizeit genießt Michaela das kulturelle Leben in Berlin und erfreut sich daran, ihrer Tochter Lena dabei zuzusehen, wie sie die Welt auf ihre ganz eigene Art entdeckt.