1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Überraschungssieg im Grand National

Der erst 19 Jahre alte Jockey David Mullins gewinnt das Grand National in Aintree, das bedeutendste Hindernisrennen der Welt. Eine echte Sensation - und ein Premierensieg für Reiter und Pferd.

David Mullins bei der Siegerehrung in Aintree. Foto: Getty Images

19 Jahre und schon Grand-National-Sieger: David Mullins

Mit diesem Sieg hatte kaum jemand gerechnet, die Wettquote stand bei 33:1. David Mullins gewann auf seinem Pferd "Rule the World" das Grand National in Aintree bei Liverpool, das bedeutendste Hindernisrennen der Welt. Der erst 19 Jahre alte Mullins triumphierte damit gleich bei seinem Debüt in Aintree. Auf der Zielgeraden machte "Rule the World" drei Längen gut und verwies Favorit "Last Samuri" und den 100:1-Außenseiter "Vics Canvas" auf die Plätze zwei und drei. Es war das erste Mal seit mehr als 100 Jahren, dass ein Pferd seinen ersten Hindernis-Sieg ausgerechnet beim Grand National feierte.

Das Rennen wird seit 1839 regelmäßig ausgetragen und ist vor allem wegen des hohen Risikos für Ross und Reiter berüchtigt und umstritten. Bei dieser Ausgabe kamen nur zwölf von 40 Pferden ins Ziel, folgenschwere Stürze blieben jedoch aus.

sn/ck (sid, ap)