1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Übernimmt Altmeister Rehhagel die Berliner Hertha?

Zwölf Jahre nach seinem Abschied aus der Fußball-Bundesliga steht Otto Rehhagel angeblich vor einem sensationellen Comeback: Laut Medienberichten wird der 73-Jährige als Trainer bei Hertha BSC Berlin anheuern.

Otto Rehhagel (Foto: dapd)

Otto Rehhagel

Otto Rehhagel habe den Berlinern eine mündliche Zusage gegeben, bis zum Saisonende die Nachfolge des entlassenen Michael Skibbe anzutreten, berichten übereinstimmend die Hauptstadt-Zeitung "B.Z." sowie die Online-Portale "bild.de", "sportbild.de" und "rbb-online.de". Die Hertha-Verantwortlichen hätten auf einer außerordentlichen Präsidiumssitzung am Freitag mit sechs Ja-Stimmen bei einer Enthaltung die Verpflichtung des ehemaligen Nationaltrainers von Griechenland abgesegnet, heißt es. Der mittlerweile 73 Jahre alte Trainer-Oldie solle nach dem Spiel gegen Meister Borussia Dortmund an diesem Samstag, der 1000. Bundesliga-Partie der Hertha, oder am Sonntag offiziell vorgestellt werden.

Große Erfolge

Nach der Gründung der Bundesliga bestritt der in Essen geborene Rehhagel, der sich selbst als "Kind der Bundesliga" bezeichnet, zwischen 1963 und 1966 insgesamt 78 Spiele für die Hertha. 1972 begann Rehhagel beim 1. FC Saarbrücken seine Trainer-Laufbahn, in der er sich zunächst als "Feuerwehrmann" mit dem Spitznamen "Otto Notnagel" einen Namen machte. Dies änderte sich, als er zwischen 1981 und 1995 über 14 Jahre lang in Bremen tätig war. In dieser Zeit wurde er mit Werder je zweimal deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. Zudem führte er den Klub zum Gewinn des Europapokals der Pokalsieger und damit zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

In der Folge holte "König Otto" zwei der spektakulärsten Titel der jüngeren Fußball-Geschichte. Mit dem damaligem Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern wurde er 1998 Meister, 2004 führte er Außenseiter Griechenland zum Sieg bei der Europameisterschaft. Nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2010 in Südafrika verabschiedete sich Rehhagel als griechischer Nationaltrainer. Viele dachten, damit sei sein Karriere-Ende gekommen, das Rehhagel jedoch selbst nie offiziell erklärte.

wa/wl (sid, dpa)