1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Rechtsextremismus

Über 400 Neonazis auf freiem Fuß

Die Polizei sucht nach ihnen, oft schon seit Monaten, und doch fehlt von hunderten rechtsextremen Straftätern jede Spur. Linke Politiker warnen vor einem Netzwerk im Untergrund.

"Ich finde die hohe Zahl flüchtiger Neonazis, die sich über einen längeren Zeitraum hinweg der Festnahme entziehen, äußerst beunruhigend", erklärte Ulla Jelpke, eine Innenexpertin der Linken. Wie die Zeitungen der Funke Mediengrupe berichteten, hatte die Linke eine Parlamentsanfrage an das Berliner Innenministerium gestellt, aus dem hervorgeht: Haftbefehle gegen 462 rechte Straftäter wurden bislang nicht vollstreckt.

Nazi-Untergrund?

Das sei "zumindest ein Indiz für einen sich etablierenden Nazi-Untergrund", sagte Jelpke. In der rechten Szene gebe es eine ungebrochene Bereitschaft zu Straf- und Gewalttaten. Sie könne "leider nicht erkennen, dass die Behörden dem mit genügend Sorgfalt nachgehen", fügte Jelpke hinzu.

Mehr als hundert rechtsextreme Straftäter werden den Medienberichten zufolge wegen politisch motivierter Delikte gesucht. Außerdem würde nach 98 Männern und Frauen mindestens seit 2015 gefahndet. Im September 2015 waren es noch 372 rechte Straftäter, die als untergetaucht galten.    

nin/hk (afp, epd, kna)