1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Öl und Gold: Preissteigerungen zu Jahresbeginn

Der Ölpreis steuert erneut auf einen neues Allzeithoch zu. In New York schnellte der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Sorte Light Sweet Crude zum Handelsstart am Mittwoch um rund zwei Dollar auf 98,00 Dollar nach oben. Damit nimmt das Öl wieder Kurs auf die symbolische Marke von 100 Dollar, die es vor wenigen Wochen schon fast übersprungen hätte. Im vergangenen Jahr war der Ölpreis ingesamt um 57 Prozent gestiegen. Für das neue Hoch sind laut Analysten unter anderem Spannungen im Ölförderland Nigeria und in Pakistan sowie die Sorge um die Vorräte in einem relativ strengen Winter verantwortlich. Auch der Goldpreis nimmt Anlauf auf ein neues Allzeithoch. Für eine Feinunze (31,10 Gramm) des Metalls wurden in London zwischenzeitlich 848,65 Dollar bezahlt. Das ist der höchste Stand seit dem Januar 1980. Damit wird auch der jüngste Höchststand von Anfang November, als eine Feinunze 848,65 Dollar kostete, nochmals übertroffen.