1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Öffentliches Luxus-WC ist Hit in Manhattan

Klassische Musik, Aquarelle und frische Blumen - nach einer Sanierung zieht die kostenlose Toilette im Bryant Park mitten in Manhattan zahlreiche begeisterte Touristen und Einwohner an.

Zu den Luxus-Merkmalen der todschicken Toilette zählen aus Europa importierte Porzellankacheln, die Dauerberieselung mit klassischer Musik und eine Klimaanlage. Die Klobrille dreht sich auf einen Handwink weiter, die Blumen in einer steinernen Vase am Eingang werden zweimal pro Woche von einem Floristen ausgewechselt. An der Wand hängen gerahmte Aquarelle. 

"Absolut großartig!", befand Pam Brown aus San Francisco nach ihrem Besuch des Jugendstil-Häuschens hinter der Public Library.  Auf der Damentoilette gibt es einen Wickelraum für Babys und einen großen Spiegel, um letzte Korrekturen an der Kleidung vornehmen zu können. Anders als sonst überall in New York ist Trinkgeld verboten, ebenso das Rauchen, Spucken, Zähneputzen, Wäsche waschen oder Vordrängeln in der Warteschlange.

In dem Ende April wieder eröffneten WC-Häuschen werden jährlich rund eine Million Besucher erwartet. "Die Leute wollen nicht mehr gehen", berichtete Toilettenfrau Antoinette Smalls. "Manche sagen mir, dass dieses Klo sauberer ist als ihr eigenes." Gekostet hat die Verschönerung rund 250.000 Dollar (knapp 230.000 Euro).

is/at (afp)