1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Zentraleinkauf

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb (Technischer Ausbau DW-AKADEMIE)

Deutsche Welle, Bonn - Durchführung einer Ausschreibung für das Projekt „Technischer Ausbau der DW-Akademie“ im FH der DW in Bonn im Wege des Verhandlungsverfahrens mit vorgeschaltetem Öffentlichen Teilnahmewettbewerb.

Durchführung einer Ausschreibung nach VOL/A in 2009 für das Projekt

„Technischer Ausbau der DW-Akademie“ im Funkhaus der Deutschen Welle in

Bonn im Wege des Verhand­lungs­verfahrens mit vorgeschalte­tem Öffentlichen

Teilnahmewettbe­werb.

Art der Leistungen: Im Rahmen des Projektes technischer Ausbau der DW-

Akademie sollen bei der Deutschen Welle in Bonn Produktionseinrichtungen für

Hörfunk und Fernsehen teilweise umgebaut und zum Teil neu installiert werden. Die

Einrichtungen sollen dann zur Ausbildung im redaktionellen Bereich eingesetzt

werden. Es handelt sich im Wesentlichen um ein kleines Fernseh­studio mit Regie,

einen nonlinearen Video-Schnittplatz, einen zentralen Videospeicher sowie Umbau

und Ergänzung eines vorhandenen Hörfunkstudios inkl. Wartung. Die Lieferung und

Leistung soll in Generalunternehmerschaft erbracht werden.

Dem Teilnahmeantrag sind zwingend beizufügen:

· Ein aktueller Handelsregisterauszug oder gleichwertig anerkannter Beleg innerhalb der Europäischen Union

· Eigenerklärung über Steuer- und Sozialversicherungsabgaben

(Nach Aufforderung ist die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt vorzulegen)

· vergleichbare Referenzen,
d.h. den Bewerbungen der Bieter sind aussagefähige Referenzen über die Realisierung vergleichbarer Projekte beizufügen.

Die Referenzen über die Realisierung vergleichbarer Projekte sol­len möglichst

detaillierte, nachvollziehbare Angaben zu den nachfolgen­den Punkten enthalten:

· Beschreibung der wesentlichen, in den letzten Jahren in Generalunternehmerschaft erbrachten Leistungen, mit Angabe des Rechnungswertes (€ >500.000), der Leistungszeit (

· Beschreibung der Projekte mit Rechnungswerten und Leistungs­­zeiten, die z.B. bei anderen Rundfunksendern in Generalunternehmerschaft durchgeführt wurden.

· Beschreibung der Erfahrungen mit vernetzten Audio- und Videosystemen im professionellen Studioumfeld.

· Nachweis über die Leistungsfähigkeit in Bezug auf Wartung und Reparatur.

Diese Punkte unterliegen zur objektiven Auswertung der Referenz einer

Bewertung durch die Vergabestelle.

Leistungsfähige Unternehmen, die an der Aus­schrei­bung teilnehmen wollen, werden

gebeten, ihre Bewerbung mit den geforderten Unterlagen schriftlich in einem

verschlossenen Umschlag und Benennung des angegebenen Kennwortes bis zum

16.07.2009 einzureichen.

Die Versendung der Bekanntmachung an das Supplement Amtsblatt der Europäischen Gemein­­schaft erfolgte am 05. Juni 2009.

Ein Anspruch auf Beteiligung am Wettbewerb be­steht nicht. Auskünfte darüber, ob

dem Antrag auf Beteiligung entsprochen wird, können nicht erteilt werden. Zu der

Ausschreibung wer­den max. 10 Bieter zugelassen.

Die für die Nachprüfung zuständige Stelle ist gem. § 18 VgV die Vergabekammer

des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Strasse 16, D- 53113 Bonn.



Downloads