1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Zentraleinkauf

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb (Newsletterversand)

Durchführung einer Ausschreibung nach VOL/A zur Vergabe eines zweijährigen Rahmenvertrages und einjähriger Verlängerungsoption für den Versand von Newsletter der Deutsche Welle Bonn im Wege der beschränkten Ausschreibung

Durchführung einer Ausschreibung nach VOL/A in 2010 zur Vergabe eines zweijährigen Rahmen-vertrages und einjähriger Verlängerungsoption für den Versand von Newsletter der Deutsche Welle in Bonn im Wege der beschränkten Ausschreibung mit vorgeschaltetem öffentlichen Teilnahme-wettbewerb.

Art der Leistungen:

Die Ausschreibung umfasst den Abschluss eines Rahmenvertrages für die Bereitstellung und den Betrieb eines webbasierten Newsletterversandsystems.

Der Rahmenvertrag basiert voraussichtlich auf folgenden Rahmenbedingungen:

- Versand von über 120 unterschiedlichen Text- und HTML-Newsletter in UTF-8 in ca. 30 Sprachen (u.a. Chinesisch, Arabisch, etc.)

- Intuitive Systembedienung mit abgestuftem Rollenkonzept

- Manuelle Eingabe sowie automatische Contentgenerierung (per RSS) über offene und dokumentierte Schnittstelle aus unter-schiedlichen DW-Quellen

- Automatisierte An-/Abmeldeprozesse über Online-Formulare sowie per Email (un-/sub-scribe Befehl)

- Optimierte Zustellbarkeit durch Berück-sichtigung von Bounces, White Lists und Robinsonlisten

- Versandsteuerung unter Definition und Beachtung von Verteilern, Zeitintervallen und Zeitpunkten

- User-/ Adressverwaltung inkl. umfassender Import- und Exportfunktionen

- umfangreiches Tracking und Reporting inkl. individueller Export- und Berichtsfunktionen

- Segmentierung von Empfängergruppen/ Aus-spielung von individualisierten Inhalten

- Systemverfügbarkeit 24/7, hohe Ausfall-sicherheit und Support

Dem Teilnahmeantrag sind beizufügen:

- Jeweils bezogen auf die letzten drei Jahre eine Erklärung über den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, welche Gegenstand der Vergabe ist

- Referenzen zu Projekten, die geeignet sind, sowohl versierte Betriebskenntnisse als auch Erfahrungen mit Schnittstellenrealisierungen/

‑integration zu den avisierten Ausschreibungs-bedingungen zu belegen. Jeweils unter Nennung eines direkten Ansprechpartners beim Kunden zum Referenzprojekt

- Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Tatsachen entsprechend VOL/A §7 Nr.5 (nach Aufforderung sind evtl. später entsprechende Bescheinigungen vorzulegen)

Zu der Ausschreibung werden max. acht Bieter zugelassen.

Leistungsfähige Unternehmen, die an der Ausschreibung teilnehmen wollen, werden gebeten, ihre Bewerbung schriftlich mit den geforderten Unterlagen bis zum 25. April 2010 bei der Vergabestelle fristgerecht einzureichen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der angehängten pdf-Datei.

Downloads