1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Zentraleinkauf

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb (Neues Videoproduktionssystem)

BONN - Durchführung einer Ausschreibung nach VOL/A EG in 2015/2016 für ein neues Videoproduktionssystem (NVPS).

Art der Leistungen:

Die Deutsche Welle betreibt jeweils in Berlin seit 2006 und in Bonn seit 2009 mit einem Videoproduktions- und Managementsystem (VPMS) ein zentrales System zur Verwaltung, Produktion und Transfer von Videomaterial (Mediaassetmanagementsystem, MAM). Viele Workflows in Redaktion und Produktion werden damit abgedeckt. Das System bietet Schnittstellen zu Systemen wie OpenMedia, ORAD, AVID und Final-Cut, dem Videoarchiv, zum Online/Web- Contentmanagement-system (CMS) und in die Studios zum Playout. Da das bisherige System nicht mehr die Anforderungen der DW erfüllen kann, soll es durch ein neues System ersetzt werden.


Das neue System soll eine durchgehend filebasierte, standortunabhängige Produktion und crossmediales Publizieren für sämtliche Distributionsarten wie Online, lineares Fernsehen und Rebroadcaster der Deutschen Welle ermöglichen. Im Projekt muss dafür ein neues Systemkonzept und eine modulare Architektur entwickelt werden. Um den Anforderungen einer modernen Videoproduktion für einen aktuellen TV-Kanal und Magazinproduktion für die genannten unterschiedliche Distributionsarten zu genügen, sollen Lösungen angeboten werden, die sämtliche derzeit mit dem VPMS-System erfüllten Workflows abbilden (wie Online, lineares Fernsehen oder Rebroadcaster) oder in eine neue Produktionsweise überführen. Um das System und auch die Workflows stark zu vereinfachen soll für beide Standorte ein zentrales, modular aufgebautes System eingesetzt werden.

Dem Teilnahmeantrag zwingend beizufügende Dokumente entnehmen Sie bitte dem Supplement der EU.


Die Referenzen über die Realisierung vergleichbarer Projekte sollen möglichst detaillierte, nachvollziehbare Angaben zu den oben genannten Punkten inklusive der Nennung von Ansprechpartnern enthalten. Die Referen-zen zu den Kriterien dürfen deckungsgleich sein. Die Angaben zu den Kriterien gemäß der EU-Bekanntmachung müssen aus den eingereichten Unterlagen ersichtlich sein / bestätigt werden.
Leistungsfähige Unternehmen, die an der Ausschreibung teilnehmen wollen, werden gebeten, ihren Teilnahmean-trag mit den geforderten Unterlagen elektronisch via www.vergabeplattform-rundfunkanstalten.de bis zum 21. Januar 2015 einzureichen. Die elektronische Einreichung wird ausdrücklich bevorzugt. Bei einer schriftlichen Einreichung in Papierform muss darauf geachtet werden, dass die Unterlagen mittels Einzugscanner elektronisch weiterverarbeitbar sind. Es dürfen also keine Sonderpapierformate, Grammaturen oder Spezial- (wie z. B. Klebe-) Bindungen verwendet werden.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der pdf-Datei.

Downloads