1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Öffentliche Versöhnung

Zweieinhalb Monate nach ihrer Auseinandersetzung beim Skandalspiel in der WM-Relegation zwischen der Türkei und der Schweiz haben sich Özalan Alpay und Marco Streller öffentlich versöhnt. "Er ist ein feiner Kerl, wir haben mittlerweile ein prima Verhältnis", sagte Alpay am Mittwoch (8.2.) in Köln.

Am Tag nach dem Urteil des Fußball-Weltverbandes FIFA, in dem Alpay mit einer Sperre von sechs Pflichtspielen zur Rechenschaft gezogen worden war, trat der türkische Abwehrspieler Arm in Arm mit Streller vor Mikrofone und Kameras, um sich zu entschuldigen: "Es tut mir unheimlich leid."

Nach dem Schlusspfiff der Partie am 16. November 2005 in Istanbul hatte Alpay den Schweizer Angreifer Streller getreten. Die Schweiz hatte das WM-Ausscheidungsspiel mit 2:4 verloren, sich aber dank des 2:0 in der ersten Partie für die WM-Endrunde in Deutschland qualifiziert. Streller war in der Winterpause vom VfB Stuttgart an die Kölner ausgeliehen worden. Seitdem spielen die beiden Profis in einem Team.

  • Datum 08.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7xO5
  • Datum 08.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7xO5