1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Ältester Mokassin der Welt entdeckt!

Ältester Lederschuh der Welt (Foto: picture alliance/dpa)

Wissenschaftler wollen den ältesten Lederschuh der Welt in einer Höhle in Armenien entdeckt haben. Er soll etwa 5500 Jahre alt sein und wäre damit um einige Jahrhunderte älter als die Fußbekleidung der Gletschermumie Ötzi. Außerdem soll er so gut wie intakt sein: "Ich war begeistert, dass sogar die Schnürsenkel erhalten sind", freut sich Diana Sardarjan vom Institut für Archäologie der Kaukasus-Republik. Sie gehört zu dem internationalen Forscherteam, das den Fund auf der Wissenschafts-Website PLoS ONE vorstellt.

Der antike Schuh ist 24,5 Zentimeter lang, bis zu zehn Zentimeter breit und passt einem rechten Fuß. "Wir wissen nicht, ob der Schuh einem Mann oder einer Frau gehörte", bedauert Ron Pinhasi vom University College im irischen Cork. Denn Männer seien damals deutlich kleiner gewesen als heute. Deshalb könnte der zierliche Schuh auch ihnen gepasst haben.

Der Mokassin lag unter einer dicken Schicht Schafdung und sei wegen des kühlen und trockenen Klimas in der Höhle im Süden Armeniens perfekt erhalten. "Zuerst dachten wir, der Schuh und die anderen Gegenstände, die wir fanden, seien nur 600 bis 700 Jahre alt, denn sie waren in so einem guten Zustand", so Pinhasi. Doch drei Analysen datierten schließlich das Alter unabhängig voneinander übereinstimmend auf 5500 Jahre und somit auf die sogenannte Kupfersteinzeit.

Dennoch: Der Rekord für die älteste Fußbekleidung war bei weitem nicht gefährdet. Den halten Sandalen aus Pflanzenmaterial, die in einer Höhle im US-Staat Missouri gefunden wurden. Ihr Alter wird auf etwa 8000 Jahre geschätzt.

Autorin: Judith Hartl (PloS/dpa/AFP)
Redaktion: Wolpers, Ulrike

.