1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerverbände weltweit

Ägyptischer Deutschlehrerverband (ÄDV)

Deutsch ist beliebt in Ägypten. Für den ägyptischen Deutschlehrerverband gibt es deshalb eine Menge zu tun. Besonders wichtig ist dem Verband der enge Kontakt zu seinen Mitgliedern.

Magdy Ramadan ist erst seit wenigen Monaten der Vorsitzende des ägyptischen Deutschlehrerverbands. Er unterrichtet seit 31 Jahren Deutsch und ist mittlerweile auch als Fortbilder tätig. Er unterrichtet an einer Oberschule für Mädchen.

Deutsche Welle: Herr Ramadan, in 31 Jahren haben Sie ja schon einer Menge Schülern Deutsch beigebracht. Wie sind Sie selbst zum Deutschlernen gekommen?

Magdy Ramadan: Das war damals wegen meines Englischlehrers. Er meinte, dass Deutsch leicht ist und Spaß macht. Und er sagte mir, dass es einige Wörter wie im Arabischen gibt. Das war meine Motivation, mich für Deutsch zu entscheiden. An meiner Schule gab es damals nur zwei Klassen, aber heute gibt es an dieser Schule mehr als 20 Klassen Deutsch, mehr als 1000 Schüler lernen pro Schuljahr Deutsch.

Audio anhören 00:17

Hören Sie rein: Magdy Ramadan erzählt von seinem schönsten Deutschlehrermoment

Das sind aber eine ganze Menge! Wieso interessieren sich so viele Schüler in Ägypten für Deutsch als Fremdsprache?

Vor allem die vielen Fortbildungen und Stipendien motivieren die Leute, Deutsch zu lernen. Aber es gibt auch andere Gründe. Deutschland ist ein hoch industrialisiertes Land und viele hoffen, in Zukunft die Chance auf einen Arbeitsplatz in einem deutschen Unternehmen zu haben. Auch viele Ärzte versuchen, in Deutschland eine Arbeit zu finden.

Das klingt ja nach paradiesischen Bedingungen für einen Deutschlehrer…

An vielen Oberschulen ist Deutsch die zweite Fremdsprache. Französisch ist jedoch noch wichtiger. An meiner Schule haben wir neben Englisch insgesamt vier Fremdsprachen: Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Auch bei uns ist der Wunsch nach Deutsch sehr groß.

Sie unterrichten nicht nur Deutsch, sondern engagieren sich auch schon seit Langem im Deutschlehrerverband. Worauf legen sie im Verband besonders Wert?

In letzter Zeit gibt es leider ein paar Probleme, die wir lösen müssen. Aber über unsere Webseite und auf Facebook erreichen wir viele Lehrer. Dort bieten wir beispielsweise Stipendien an, informieren über neue Stellen oder beraten die Lehrer. Es ist uns immer wichtig, den Lehrern zu helfen, damit sie gut weiterarbeiten können. Wenn jemand ein Problem hat, versuchen wir stets zu helfen so viel wie wir können. Manchmal gibt es beispielsweise Probleme mit dem Ministerium. Da unterstützen wir. Dafür kommt uns viel Dankbarkeit entgegen.

Ägypten Vorstand des ägyptischen Deutschlehrerverbands (Privat)

Konzentrierte Arbeit bei einem Vorstandstreffen des ÄDV

Sie haben in der Vergangenheit auch stets sogenannte Sprachcafes veranstaltet. Wie sahen die aus?

Auf unsere Sprachcafes bin ich sehr stolz. Wir haben stets viele wichtige Leute dazu eingeladen. Es kamen Gäste vom Goethe-Institut, vom DAAD, von der Schweizer Botschaft, teilweise auch Journalisten oder Professoren von der Uni. Und dann haben alle mitgemacht. Das letzte Mal war leider im vergangenen Jahr. Derzeit gibt es ein paar Probleme, die wir hoffentlich bald lösen können.

In meiner letzten Frage würde ich gerne noch einmal auf Ihren Deutschunterricht zu sprechen kommen. Setzen Sie da auch die Angebote der DW-Sprachkurse ein?

Ja, die nutze ich sehr intensiv. Jedes Jahr, wenn ich eine Klasse beende, mache ich Reklame dafür. Dann schreibe ich an die Tafel, wer weiter Deutsch lernen will, der kann auf die Webseite der Deutschen Welle gehen. Ich denke, dass man von den Angeboten sehr gut profitieren kann.

In Zukunft möchte ich auch vermehrt die Angebote in meinem Unterricht nutzen. Denn ihr habt viele Angebote für Fotos und Videos. Die DW macht wirklich sehr gute Arbeit, nicht nur für Deutsch, auch die Nachrichten bekommt man auf der Seite alle mit.


Die wichtigsten Infos in Kürze:
Der ägyptische Deutschlehrerverband besteht seit 2008 und hat rund 150 offizielle Mitglieder. Ohne den Beitrag regelmäßig zu zahlen, engagieren sich weitere 150 Deutschlehrer im Verband.

Vorstandsgremium:
• Magdy Ramadan Sayed (Präsident)
• Ismail Kassem (Vizepräsident)
• Hebatallah Sadek (Sekretärin)
• Adel Agami (Kontaktperson)
• Mohamed Negm (Schatzmeister)

IDV-Kontaktperson:
Magdy Ramadan; magdyrs [at] hotmail.com und Ismail Kassen; sommaa_2005 [at] yahoo.com

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema