1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Ägypten lädt tschechischen Premier aus

– Grund sind seine antipalästinensischen Äußerungen

Prag, 20.2.2002, RADIO PRAG, deutsch

Ägypten besteht auf einer Verschiebung beziehungsweise Aufhebung der Reise des tschechischen Premiers Milos Zeman nach Kairo, die für den 28. Februar vorgesehen war. Die Nachrichtenagentur CTK informierte darüber heute die tschechische Botschaft in Kairo. Der ägyptische Außenminister Ahmad Mahir ersuchte aus Protest gegen Zemans angebliche antipalästinensische Aussagen um die Verschiebung der Reise. Er sagte dies vor Zemans Erklärung, seine Aussagen in der israelischen Zeitung Haaretz seien ein Missverständnis. Auch nach Zemans Klarstellung besteht das ägyptische Außenministerium auf seiner Stellungnahme und es scheint, dass die Reise ganz aufgehoben wird, sagte ein nicht genannter Angestellter der tschechischen Botschaft in Kairo. (fp)

  • Datum 21.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1sEq
  • Datum 21.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1sEq