1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Ägypten: Journalist Hussam Bahgat wieder frei

Der in Ägypten bekannte Journalist Hussam Bahgat wurde offenbar nach zwei Tagen in Haft wieder entlassen. Das gab die von ihm gegründete NGO bekannt. Der Menschenrechtsaktivist war nach Recherchen inhaftiert worden.

"Hossam ist frei! Er hat uns gerade angerufen!!!" So jubelt Heba Morayef im Kurznachrichtendienst twitter. Sie ist die stellvertretende Direktorin der "Ägyptischen Initiative für Persönlichkeitsrechte". Bahgat selbst hatte die Organisation 2002 gegründet und bis 2013 als Direktor geleitet.

Ägyptische Behörden hatten Bahgat am Sonntag festgenommen. Nach Angaben des Online-Magazins Mada Masr, für das Bahgat arbeitet, wurde der prominente Menschenrechtsaktivist im Hauptquartier der Militärstaatsanwaltschaft in Kairo festgehalten. Er müsse mindestens vier Tage in Gewahrsam verbringen, hieß es noch am Montag.

Dem 37-Jährigen sei die "Veröffentlichung von falschen Informationen, die die nationale Sicherheit gefährden", vorgeworfen worden. Der Journalist hatte zuletzt einen Artikel mit dem Titel "Ein vereitelter Putsch?" über einen unter der Decke gehaltenen Militärprozess gegen 26 Armeeoffiziere veröffentlicht. Diese hätten angeblich den autoritären Staatspräsidenten Abdel Fattah al-Sisi stürzen wollen.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International verurteilte Bahgats Festnahme als einen weiteren Nagel im Sarg der freien Meinungsäußerung in Ägypten. Das in den USA ansässige Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) warf der Regierung in Kairo vor, kein Interesse an unabhängigen Medien zu haben. Die Festnahme des renommierten Aktivisten sei nur ein weiterer "Versuch, deren Berichterstattung zu unterdrücken".

Pressefreiheit gibt es faktisch nicht

Das Magazin Mada Masr gilt als eines der wenigen Medien in Ägypten, das sich traut, wirklich kritisch über die Regierung zu berichten. Pressefreiheit gibt es faktisch nicht. 18 Reporter sitzen nach Angaben des Komitees zum Schutz von Journalisten (CPJ) derzeit in Gefängnissen - so viele wie seit mindestens einem Vierteljahrhundert nicht mehr.

Bahgat spielte bei der Revolte gegen den langjährigen Machthaber Husni Mubarak eine führende Rolle. Nach der Niederlegung seines NGO-Direktorenpostens 2013 wechselte er in den Journalismus, dort machte er sich mit seinen investigativen Berichten rasch einen Namen.

bor/sti (ap, dpa, kna)

Die Redaktion empfiehlt