1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Ángel aus Mexiko

Eins möchte Ángel gern wissen: Wie wird man ein echter Deutscher? Denn sein großes Ziel ist es, als Autodesigner in Deutschland zu arbeiten. Seinen deutschen Lieblingsspruch hat der Student wohl nicht umsonst gewählt.

Audio anhören 02:24

Ángel aus Mexiko

Name: Ángel

Land: Mexiko

Geburtsjahr: 1994

Beruf: Student

Ich lerne Deutsch, weil …
ich die Sprache nicht nur schön finde, sondern sie auch für meine Zukunft als wichtig ansehe.

Mein erster Tag in Deutschland war …
leider noch nicht, da ich noch nie dort war.

Das ist für mich typisch deutsch:
Bier, tolle Autos, Schokolade, Maschinen, historische Gebäude und natürlich klassische Musik.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Das Biertrinken. Nur trinken wir Mexikaner nicht so viel wie Deutsche.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Stuttgart, denn dort haben große Autohersteller ihren Sitz. Und die Stadt hat viele Museen, die ich gerne besuchen würde.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Mit den Artikeln habe ich immer Probleme und auch mit manchen ähnlich aussehenden Verben.

Mein deutsches Lieblingswort:
Ausgezeichnet. Es war das erste deutsche Wort, das ich gelernt habe.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
„Verwenden“ und „verwinden“. Sie sehen so ähnlich aus, deshalb kann ich mir den Unterschied nicht merken.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Ein voller Bauch studiert nicht gern.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Als Designer für einen der großen deutschen Automobilhersteller zu arbeiten.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Ich empfehle euch, jeden Tag ein neues Wort zu lernen, viel deutsches Radio zu hören und viel zu üben!

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wie wird man ein echter Deutscher?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads