1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Vegetarische Gerichte

à la carte: Pizza

Die Pizza ist DAS italienische Nationalgericht. Besonders gern wird die Pizza Margherita verspeist, die nur mit Tomaten, Basilikum und Mozzarella belegt ist. In der Pizzeria "Brandi" lernen wir, wie sie entsteht.

Onlinebilder euromaxx 10.02.2015

Pizzabäcker Enrico Palumbo in der Pizzeria "Brandi"

Rezept

Zutaten für den Teig:

200g Mehl (italienisches Farina 00 oder Weizenmehl Type 405)

140 ml Wasser

5-10g Meersalz

3g italienische Bierhefe

Für den Belag:

100g geschälte Tomaten (oder fertig gehackte Tomaten)

100g Fior di Latte (oder herkömmlicher Mozzarella)

1 Prise Oregano

2 TL Olivenöl (Extra Vergine)

Frische Basilikumblätter

Zubereitung:

Für die Zubereitung des Teigs zunächst das lauwarme Wasser in eine Schüssel gießen und die fein zerbröselte Bierhefe hineingeben. Das Gemisch per Hand verrühren, sodass sich die Hefe auflöst. Im Anschluss langsam das Mehl beimengen und Salz dazugeben. Den Teig vorzugsweise in einer Gabelknetmaschine 20 Minuten durchkneten, bis eine einheitliche Masse entsteht.

Anschließend den Teig etwa zwei Stunden bei Raumtemperatur mit einem Tuch bedeckt gehen lassen. Den Teig dann zu einer Kugel formen und ein zweites Mal vier bis sechs Stunden gehen lassen. Nach Ablauf der Gehzeit die Teigkugel auf einer dünnen Mehlschicht mit einer von der Mitte zum Rand gehenden Bewegung ausbreiten. Dabei einen erhabenen Teigrand formen.

Für den Pizzabelag müssen anschließend frische Tomaten geschält und zerkleinert circa eine Stunde auf kleiner Flamme geköchelt werden. Die schnellere Variante: Gehackte und passierte Tomate zusammen in einem Topf kurz aufwärmen. Dann die Tomatensoße mit einem Löffel in die Mitte der Teigscheibe geben und spiralförmig verteilen. Der Rand bleibt dabei frei, damit er späte im Ofen besser hochgeht. Salz und wahlweise eine Prise Oregano verteilen. Anschließend den in Streifen geschnittenen Fior di Latte, herkömmlichen Mozzarella oder für einen kräftigeren Geschmack Büffelmozzarella darüber verteilen. Am Ende Olivenöl auf die Pizza träufeln und mit ein paar Blättern Basilikum garnieren.

Schon gelangt die Pizza in den Ofen: In der Pizzeria wird ausschließlich im Steinofen gebacken. Im herkömmlichen Backofen sollte die Pizza bei maximaler Temperatur (250-270°C) sowie Ober- und Unterhitze mindestens 10 Minuten oder länger backen. Tipp: Auf einem vorgeheizten Pizzastein anstelle eines Backblechs gelingt die Pizza fast wie in der Pizzeria.

Die Pizza Margherita darf übrigens ganz süditalienisch auch zusammengerollt und mit den Fingern gegessen werden. Dazu trinken die Neapolitaner üblicherweise Bier statt Wein.

Buon Appetito!

Audio und Video zum Thema