1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politika

Konkurs za mlade novinare

Goethe-Institut i pokrajinski zavod za medije NRW, od 20. oktobra do 15. novembra organizuju stručno usavršavanje radio novinara iz jugoistočne, srednje i istočne Evrope kao i centralne Azije. "Antenne Deutsch/Land 2008"

default

"Antenne Deutsch/Land 2008":

Fortbildungsprogramm für Radiojournalistinnen und -journalisten aus Osteuropa startet zum zehnten Mal

Osteuropäische sowie zentralasiatische Radiojournalistinnen und ‑journalisten werden auch in diesem Jahr im Rahmen von "Antenne Deutsch/Land 2008" zu Gast in Nordrhein-Westfalen sein. Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und das Goethe-Institut bieten mit der Unterstützung des Auswärtigen Amtes erneut dieses spezielle Fortbildungsprogramm an. Es findet in der Zeit vom 20. Oktober bis 15. November 2008 statt, in diesem Jahr zum zehnten Mal.

Ein Ziel des Programms ist unter anderem der Erwerb von Kenntnissen über das private und öffentlich-rechtliche Hörfunksystem sowie den privaten Lokalfunk in Nordrhein-Westfalen. Außerdem soll den Teilnehmern ein vielfältiges und zeitgemäßes Deutschlandbild vermittelt werden. In der Deutschen Hörfunkakademie Oberhausen werden sie zudem in der digitalen Radioproduktion geschult.

LfM-Direktor Norbert Schneider sagte: "Wir haben dieses Angebot der Fortbildung nie als die Belehrung derer verstanden, die wissen, was geht, für die, die es nötig haben. Was wir den inzwischen fast hundert Journalisten zeigen wollten, neben dem, was man gemeinhin Land und Leute nennt, ist ein mögliches Modell von Rundfunk, auch von gesellschaftlicher Kommunikation, das seine eigenen Voraussetzungen hat."

Antenne Deutsch/Land 2008"

Die Bewerber im Alter zwischen 21 und 39 Jahren sollen über eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einer Hörfunkredaktion oder als freie Mitarbeiter sowie über Deutschkenntnisse verfügen. Ausschreibungsunterlagen sind ab sofort unter

http://www.lfm-nrw.de/hoerfunk/foerderprojekte.php3

abrufbar.

Seit dem Start des Programms „Antenne Deutsch/Land“ im Jahre 1999 haben rund 100 Hörfunkjournalistinnen und -journalisten aus fast 30 südost-, mittelost- und osteuropäischen Ländern sowie aus Zentralasien an dem Fortbildungsprogramm teilgenommen.

Im Herbst 2007 fand erstmals ein „Alumnitreffen“ im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Daran nahmen rund 40 ehemalige Teilnehmer teil.

Zielgruppe:

Hörfunkjournalistinnen und -journalisten aus Mittel-, Südost- und Osteuropa sowie Zentralasien, insbesondere Kooperationspartner der dortigen Goethe-Institute und des Auswärtigen Amtes:

Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Montenegro, Polen, Republik Moldau, Republik Serbien, Rumänien, Russland, Slowakei, Slowenien, Tadschikistan, Tschechische Republik, Turkmenistan, Ukraine, Ungarn und Usbekistan.

Ziele des Programms:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen

- ihre Kenntnisse der deutschen Sprache auf ihre professionellen Bedürfnisse hin erweitern

- den privaten Lokalfunk in Nordrhein-Westfalen kennen lernen

- Kenntnisse über das private und öffentlich-rechtliche Hörfunksystem in NRW erwerben

- an der Deutschen Hörfunkakademie in Oberhausen u.a. in der digitalen Hörfunkproduktion geschult werden

- berufsrelevante deutschlandkundliche Informationen erwerben

- professionelle Kontakte zu deutschen Ansprechpartnern herstellen

Voraussetzungen:

- Voraussetzung für die Bewerbung ist ausreichende Berufspraxis: eine mindestens einjährige Berufspraxis in einer Hörfunkredaktion und/oder feste bzw. freie Mitarbeit mit großem Interesse an lokaler Berichterstattung, Kultur, politischen Themen

- gute Deutschkenntnisse; Niveau: B2 Mittelstufenniveau

- Alter: zwischen 21 und 39 Jahren

- Eine kurze Beschreibung Ihrer aktuellen Tätigkeit und Ihrer Motivation für die Bewerbung bei Antenne Deutsch/Land sowie Informationen über den Hörfunksender, für den Sie (hauptsächlich) tätig sind (Zielgruppe, Reichweite, Format, Programm, öffentlich-rechtlicher Sender oder privater Sender etc.), sollten zusammen mit der Bewerbung eingereicht werden.

- Erwartet wird ein vorproduziertes Radioporträt mit O-Ton und deutscher Moderation über Ihren aktuellen Arbeits-, Moderations-, Redakteursalltag. Das Porträt sollte eine Darstellung des Sendeformats (z.B. Jingles, Trailer, Beiträge, Nachrichten, Musikfarbe) beinhalten. Es muss zu Beginn des Seminars auf CD oder Kassette vorliegen (max. 10 Minuten).

- Sie sollten zusätzlich eine CD mit Musik mitbringen, die charakteristisch für Ihren Sender ist.

- Eine kurze Erklärung von Ihnen, warum Sie geeignet sind, an dem Projekt teilzunehmen.

Stipendium/Programmplan:

Das Programm findet statt von Montag, 20. Oktober 2008 (Anreise) bis Samstag, 15. November 2008 (Abreise) und gliedert sich wie folgt:

1. Programmphase I (21.10. – 30.10.2008)Seminar „Medien und Mediensprache Deutsch“,

Goethe-Institut Düsseldorf / LfM

2. Programmphase II (31.10. – 3.11.2008)

Berlin: u. a. Besuch Auswärtiges Amt, Radiosender in Berlin

3. Programmphase III (4.11. – 10.11.2008)

Deutsche Hörfunkakademie Oberhausen

4. Programmphase IV (11.11. – 13.11.2008)

Kurzpraktikum bei einem Lokalsender

5. Programmphase V (14.11.2008)

Evaluation/ Abschluss in Düsseldorf

(Änderungen im Programm vorbehalten)

Teilnehmerzahl: max. zehn Personen

Leistungen:

Die Projektkosten werden finanziert von der LfM, dem Goethe Institut sowie

dem Auswärtigen Amt und beinhalten:

- Sprachkursgebühr sowie –materialien;

- Unterbringung (z. T. Doppelzimmer) und Frühstück;

- Zuschuss zur Verpflegung;

- Reisekostenzuschuss: Flug-(economy)/Bus-/Bahnticket bis und ab Düsseldorf.

Die Flugbuchung erfolgt über das Goethe-Institut in Ihrem Land (Reisekostenübernahme nach Reisekostenverordnung des Goethe-Instituts).

- Bitte beachten: Das Goethe-Institut übernimmt die Anreise per Flugzeug nicht von allen Ländern aus. Bitte vorher abklären, ob nur Anreisekosten per Bahn übernommen werden.

- Krankenversicherung

- Rahmenprogramm

Anmerkung:

- Erkundigen Sie sich schon jetzt nach den Visavoraussetzungen!

- Eine finanzielle Eigenleistung für Verpflegung, Taschengeld, Fahrkarten und sonstige persönliche Ausgaben sollte von Ihnen einkalkuliert werden.

Bewerbung:

Bitte reichen Sie Ihren Antrag beim Goethe-Institut in Ihrem Land ein und lassen Sie dort Ihre Sprachkenntnisse bestätigen. Das Goethe-Institut oder Sie selbst schicken dann den Antrag per Brief oder E-Mail an die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). Wenn es in Ihrem Land kein Goethe-Institut gibt, wenden Sie sich bitte an das Pressereferat der dortigen Deutschen Botschaft oder des Deutschen Konsulats.

Bewerbungsschluss:

Der Antrag muss bis zum 01. August 2008 per E-Mail oder per Brief bei der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) eingegangen sein.

Auswahl:

Die Auswahl der Teilnehmer treffen die LfM und das Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt.

Benachrichtigung der Teilnehmer erfolgt bis

Ende August/Anfang September 2008.

Ansprechpartner:

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM):

Dr. Peter Widlok

Zollhof 2, D 40221 Düsseldorf

Tel. + 49 (0) 211 77007 141

E-Mail: atd@lfm-nrw.de

Goethe-Institut Düsseldorf:

Heidi Trappmann-Klönne

Immermannstraße 65 b

D 40210 Düsseldorf

Tel. + 49 (0) 211 99 29 90;

Fax: +49 (0) 211 77 10 84

E-Mail: duesseldorfIL@goethe.de

E-Mail: kloenne@cityweb.de

Weitere Informationen sowie die Abschlussberichte zu den Förderprojekten „Antenne Deutsch/Land“ (1999-2007) finden Sie unter http://www.lfm-nrw.de/hoerfunk/foerderprojekte.php3