1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Mission Berlin - Страната и хората

04 Sankt Martin und Weihnachten

In Deutschland gibt es einige Festtage. Eines der wichtigsten christlichen Feste ist Weihnachten. Viele Familien mit Kindern feiern aber auch Sankt Martin und basteln für dieses Fest Laternen.

Weihnachtsbaum vor dem Brandenburger Tor in Berlin

Auch das Brandenburger Tor in Berlin wird an Weihnachten festlich geschmückt

Am 11. November ist Martinstag. Das ist der Festtag des Heiligen Martin von Tours (4. Jahrhundert). Die Legende sagt: Martin ist ein junger Soldat, der auf seinem Pferd reitet. Es ist Winter. Draußen ist es sehr kalt. Martin sieht einen armen Mann. Dieser Mann hat kein Geld, er friert und hat Hunger. Martin trägt nur sein Schwert und seinen Mantel, aber er möchte dem Mann helfen. Er nimmt sein Schwert und schneidet seinen Mantel in zwei Teile. Er gibt einen Teil dem armen Mann. Den anderen Teil trägt er wieder selbst ...

Kinder mit bunten leuchtenden Laternen

Martinszug

Heute gibt es am Martinstag den Martinszug: Draußen ist es dunkel. Die Kinder ziehen zusammen durch die Straßen und singen Martinslieder. Jedes Kind trägt ein Licht, eine Laterne. Am Ende gehen die Kinder und ihre Eltern zum Martinsfeuer. Oft ist eine Person als Sankt Martin verkleidet und reitet um das Feuer herum. Die Kinder bekommen einen speziellen Kuchen, der die Form eines Mannes hat. Dieser Kuchen heißt Weckmann.

Weihnachten ist ein christliches Fest: Am 25. Dezember feiern die Christen die Geburt Jesu. Weihnachten beginnt mit der Adventszeit – mit vier Sonntagen vor Weihnachten. Der erste Advent ist am Sonntag zwischen dem 27. November und dem 3. Dezember. Zuhause haben die Leute einen Adventskranz. Das ist ein Kranz aus Tannenzweigen. Die Tanne ist ein dunkelgrüner Baum. Dazu gibt es vier Kerzen, eine Kerze pro Adventswoche (jeden Adventssonntag wird eine neue Kerze angezündet). Viele Kinder haben auch einen Adventskalender. Das ist ein spezieller Kalender. Jeden Tag gibt es eine Überraschung, z.B. ein Bild, eine Schokolade oder ein kleines Geschenk.

Die Adventszeit endet an Heiligabend, am 24. Dezember. In Deutschland (auch in Österreich und in der Schweiz) gibt es einen zweiten Weihnachtstag, den 26. Dezember. Weihnachten ist ein Familienfest. Zuhause steht ein Weihnachtsbaum, der geschmückt wird, vielleicht auch eine Krippe: Kleine Figuren stellen die Weihnachtsgeschichte dar. An Heiligabend ist die Bescherung. Man gibt einander Geschenke und singt Weihnachtslieder.

Редакцията препоръчва